So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35654
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich bin Hälteeigentümer einer Liegenschaft, meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich bin Hälteeigentümer einer Liegenschaft, meine beiden nichte sind je 1/4 Eigentümer. mein vater hat dort lebenslanges gebrauchsrecht. 1 nichte ist verschuldet und beantragt privatkonkurs was zur zwangsversteigerung führen wird.ist hier mein hälfteanteil gefährdet, sodass ich möglicherweise weniger als die hälfte des versteigerungserlöses erhalten könnte
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: mir geht es vor allem um die berücksichtigung meines anteiles bei deraufteilung des versteigerungserlöses sowie ob gefahr für das gebrauchsrecht meines vaters besteht mail***@******.***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, dieses Risiko besteht nicht.

Die Zwangsversteigerung führt dazu, dass der auf die Nichte entfallende Anteil von 1/4 in Konkursbeschlag gerät.

Ihr Miteigentumsanteil an der Liegenschaft von 1/2 und der Miteigentumsanteil der weiteren Nichte von 1/4 werden von diesem Konkursbeschlag von vornherein rechtlich nicht erfasst, denn nur der Anteil der verschuldeten Nichte wird zur Konkursmasse gezogen.

Von dem Versteigerungserlös gebühren Ihnen daher auch 50%, und diese Summe wird auch an Sie ausgekehrt werden.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
vielen dank, das grundbücherlich gesicherte gebrauchsrecht wird dadurch somit auch nicht berührt?

Nein, denn da das Recht verbüchert ist, wirkt es auch gegenüber etwaigen Rechtsnachfolgern (=Erwerber der Liegenschaft).

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt