So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35669
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich möchte ein Haus auf einem Grundstück in zweiter Reihe in

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich möchte ein Haus auf einem Grundstück in zweiter Reihe in Schulzendorf, Brandburg bauen. Das Bauordnungsamt droht mit einem ablehnenden Bescheid auf die Bauvoranfrage mit der Begründung: Die Umgebung ist geprägt von Einfamilienhäusern, welche sich überwiegend in den vorderen Grundstücksbereichen befinden. Grundstücke mit Gebäuden, welche einer genehmigten Hauptnutzung dienen und hintereinander liegend angeordnet wurden, sind in der näheren Umgebung nicht vorhanden.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Brandenburg schulzendorf
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich möchte natürlich mittelfristig eine Baugenehmigung erwirken oder erstreiten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass rechtlich tatsächlich, wie von der Baubehörde dargelegt, die vorherrschende Bebauung des Wohngebietes maßgeblich ist.

Ist die Umgebung von einer vorderseitigen Bebauung geprägt, und ist keine hintereinander liegenden Bebauung vorhanden, so besteht für die Anwohner ein Gebietserhaltungsanspruch gegenüber einer etwaigen abweichenden Bebauung.

Abweichendes würde nur gelten, wenn in dem örtlichen Bebauungsplan auf der Grundlage des § 22 Absatz 4 BauNVO:

https://dejure.org/gesetze/BauNVO/22.html

ausdrücklich auch eine abweichende Bebauung zugelassen ist.

Ist Letzteres nicht der Fall, so besteht für Ihr Vorhaben rechtlich keine Aussicht auf Erfolg.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine erfreulichere Rechtsauskunft übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Sind noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Weshalb geben Sie denn nun völlig grundlos eine negative Bewertung ab???

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden. Sie können mich nicht für die Rechtslage verantwortlich machen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten geben Sie bitte eine positive Bewertung ab.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Es ist Bebauung in zweiter Reihe vorhanden. Außerdem ist das Grundstück bisher unbebaut und eine Wegrecht könnte eingeräumt werden, damit das Straßenseitige Grundstück welches mit einem Doppelhaus bebaut ist gehört.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich mache Sie nicht für die rechtslage verantwortlich. Aber Sie hätten danach Fragen müssen, so hilft die Antwort wenig.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Es ist Bebauung in zweiter Reihe vorhanden. Außerdem ist das Grundstück bisher unbebaut und eine Wegerecht könnte eingeräumt werden, da mir das Straßenseitige Grundstück, welches mit einem Doppelhaus bebaut ist, gehört.

Das kann ich ja nicht ahnen, und das haben Sie in Ihrem Fragetext auch gar nicht mitgeteilt!

Wenn Bebauung in zweiter Reihe vorhanden ist, dann haben Sie auch einen Rechtsanspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung.

Dies ergibt sich aus dem Grundsatz der Selbstbindung der Verwaltung in Verbindung mit Artikel 3 des Grundgersetzes. Hat die Baubehörde anderen Bauherrn eine Baugenhmigung für ein Objekt in zweiter Reihe erteilt, so kann es in Ihrem Fall davon nur absehen, wenn zwingende Gründe vorliegen.

Sie sollten daher einer möglichen Ablehnung Ihrer Baugenehmigung umgehend widersprechen und erforderlichenfalls klagen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Daher schreibt das Amt ja auch: ... welches überwiegend in den vorderen Grundstücksbereichen befinden.

Das kann ich ja nicht ahnen, und das haben Sie in Ihrem Fragetext auch gar nicht mitgeteilt!

Wenn Bebauung in zweiter Reihe vorhanden ist, dann haben Sie auch einen Rechtsanspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung.

Dies ergibt sich aus dem Grundsatz der Selbstbindung der Verwaltung in Verbindung mit Artikel 3 des Grundgersetzes. Hat die Baubehörde anderen Bauherrn eine Baugenhmigung für ein Objekt in zweiter Reihe erteilt, so kann es in Ihrem Fall davon nur absehen, wenn zwingende Gründe vorliegen.

Sie sollten daher einer möglichen Ablehnung Ihrer Baugenehmigung umgehend widersprechen und erforderlichenfalls klagen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ist die genehmigte Nutzung der Gebäude dafür von Bedeutung oder eldiglich deren Ausführung bzw. Größe?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Die Ablehnung wird damit begründet, dass in zweiter Reihe keine Gebäude mit genehmigter Hauptnutzung in der Umgebung vorhanden sind.

Mit der Begründung halte ich die Ablehnung für nicht haltbar, denn entscheidend ist, dass faktisch auch Gebäude in zweiter Reihe entstanden sind. Dann muss dies in dem örtlichen Bebauungsplan auch ausdrücklich als zulässig geregelt sein.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sind Sie bei einem ablehnenden Bescheid an diesem Fall interessiert? Ich möchte bei Aussicht auf Erfolg eventuell dagegen gerichtlich vorgehen.

Melden Sie sich dann hier zurück, und laden Sie den Ablehnungsbescheid hier zur rechtlichen Überprüfung hoch. Dann können wir Weiteres vereinbaren.

Klicken Sie dann bitte noch kurz zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.