So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9918
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, wir sind eine Eigentümergemeinschaft. Drei wollen das

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir sind eine Eigentümergemeinschaft.
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Drei wollen das Haus verkaufen die Vierte weigert sich ,obwohl alle schon woanders wohnen. Es ist die Ex-Frau von meinem Sohn. Sie blockiert den Verkauf durch die Makler, weigert sich aber die laufenden Kosten zu bezahlen. Bank, Versorgungsbetriebe Vericherung, Steuern u.s.w. Was kann man dagegen tun, gibt es Möglichkeiten sie zu verklagen und welcher Fachanwalt ist dafür zuständig
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Vielen Dank ***** ***** Manfred Bruenkmanns

Sehr geehrter Fragesteller,

geht es jetzt nur um die laufenden Kosten oder auch um den Verkauf an sich ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Um beides, es ist eine verzwickte Geschichte die uns keiner glaubt. Sie blockiert alles. Auch wenn sie sich ins eigene Fleisch schneidet

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Eine solche Konstellation, wie Sie sie vorfinden ist bei Erbengemeinschaften gar nicht so ungewöhnlich, leider !

Sie haben rechtlich folgende Möglichkeiten:

1) Bzgl. der anteiligen Kosten, die die Miterbin tragen müsste, sollte diese unter Fristsetzung aufgefordert werden, die zahlung (genau beziffern!) zu zahlen. Für den Fall der Nichtzahlung kann eine Klage angedroht werden. Diese Klage sollte ein Rechtsanwalt einreichen, eine bestimmte Fachrichtung ist hier nicht gegeben.

2) Bzgl. des Verkaufs kann man diesen leider nicht gerichtlich erzwingen. Hier gibt es nur die Möglichkeit, beim Amtsgericht die sog. Teilungsversteigerung einzuleiten.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.