So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16065
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen untermietvertrag für ein wg zimmer bis

Kundenfrage

Hallo, ich habe im Juli einen untermietvertrag für ein wg zimmer bis August nächsten jahres unterschrieben (ohne meine Mitbewohner zu kennen da es zu Änderungen in der weg Zusammenstellung in der ziwschenzeit gekommen ist) . Ein beidseitiger kündigungsverzicht bis August ist im Vertrag. Aufgrund der corona Pandemie möchte ich aber jetzt mit meinem Partner zusammenziehen. Die Hauptmieterin der Wohnung lässt mich nun nicht aus dem Vertrag auch nicht wenn ich jemand anderen finde (was sehr einfach wäre). Gibt es außer einer außerordentlichen Kündigung (für die ich keine Gründe habe) noch eine Möglichkeit aus dem Vertrag raus zu kommen? Die derzeitige Hauptmieterin befindet sich für dieses Jahr auf Urlaub und die Rechtfertigung ist, das die Hausverwaltung keine Änderungen in der WG Zusammensetzung mehr will. Vielen Dank für die Auskunft! Mfg Birgit Siegl
JA: Wurde eine Mietkaution hinterlegt?
Customer: Ja
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein
Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass für die Frage der Beendigung des Mietvertrags vorrangig der Mietvertrag und im zweiten Schritt das Gesetz zugrunde zu legen ist.

Wenn im Mietvertrag ein Kündigungsverzicht vereinbart wurde, gilt dieses.

Es kann bis zu einem Zeitraum von 4 Jahren nach der Rechtsprechung ein wirksamer Kündigungsverzicht vereinbart werden.

Auch kann ein Nachmieter, was nichts anderes ist als ein Auswechseln der Mietvertragspartei, nur mit Zustimmung des Vermieters geschehen.

Der Grund liegt darin, dass der Vermieter entscheiden kann, mit wem er ein Mietverhältnis eingeht und wem er sein Eigentum anvertraut.

Der Weg aus dem Mietverhältnis geht daher nur über den Vermieter.

Hilfsweise könnten Sie ohne Zustimmung des Vermieters an den Nachmieter übergeben, dies kann jedoch zu erheblichen Komplikationen mit dem Vermieter führen (Kündigung gesamtes Mietverhältnis, Einbehalt der Kaution etc.).
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-