So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35157
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich benötige Rat nach einer Scheidung zwecks Private

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich benötige Rat nach einer Scheidung zwecks Private gesetzliche Versicherung
JA: Ist die Scheidung einvernehmlich?
Customer: Ja
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es geht darum das ich der Krankenkasse meines Mannes die Rezepte unserer Kinder eingereicht habe. Er verhindert die Erstattung. Weil ich nicht Versicherte bin .

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage,

Wenn Sie die Kosten für die Rezepte Ihrer Kinder verauslagt haben und Ihr Mann behält die Erstattung der Krankenversicherung, dann haben Sie gegen den Mann einen Anspruch aus ungerechtfertighter Bereicherung (sofern er die Erstattung erhalten hat aber nicht an Sie weiterleitet) oder aber wenn er die Erstattung generell verhindert, es ihm also nur darauf ankommt Ihnen einen Schaden zuzufügen, dann haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz in Höhe der verauslagten Kosten.

Sie sollte daher Ihrem Mann eine feste Frist (14 Tage ab Briefdatum setzen und ihm klarmachen, dass Sie nach Ablauf der Frist Klage erheben werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Meine Kinder sind derzeit noch bei ihm privat versichert. Er hat der Krankenkasse angeordert mir keine rezepte zu erstatten. Mein ex Mann kann ich nicht kontaktieren da er mich in jeglicher Hinsicht geblockt hat. Die Medikamente muss ich also bezahlen und bekomme das Geld nicht zurück

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage,

Wenn Sie die Kosten für die Rezepte Ihrer Kinder verauslagt haben und Ihr Mann behält die Erstattung der Krankenversicherung, dann haben Sie gegen den Mann einen Anspruch aus ungerechtfertighter Bereicherung (sofern er die Erstattung erhalten hat aber nicht an Sie weiterleitet) oder aber wenn er die Erstattung generell verhindert, es ihm also nur darauf ankommt Ihnen einen Schaden zuzufügen, dann haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz in Höhe der verauslagten Kosten.

Sie sollte daher Ihrem Mann eine feste Frist (14 Tage ab Briefdatum setzen und ihm klarmachen, dass Sie nach Ablauf der Frist Klage erheben werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die entstehen Anwaltskosten , sind dann von mir aus zu tragen ? Ich habe eine Rechtsschutzversicherung- jedoch wurde meine Scheidung damit nicht in Berührung gebracht. Daher die Frage, ist dies eine komplett neue Angelegenheit die dann doch von der RV übernommen werden könnte ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Anwalts und Gerichtskosten wären als Verzugsschaden vom Mann zu Übernehmen, §§ 280,284 BGB.

Ob die Rechtsschutzversicherung die Kosten übernimmt hängt vom Inhalt des Versicherungsvertrages ab. In Familiensachen wird aber in der Regel nur eine Erstberatung übernommen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen dank für Ihre Hilfreiche antworten.

Sehr gerne!!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wieviel fragen darf ich denn stellen ? Oder ist es zeitlich begrenzt?

grundsätzlich gibt es keine zeitliche Begrenzung. Sie können so viele Fragen stellen bis die Ausgangsfrage beantwortet wurde.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich hab nur noch eine frage, bin ich dazu Verpflegung die kinder bei mir gesetzlich zu versichern ? Wir sind geschieden worden am 22.10.20 und die kinder sind immer noch bei ihm versichert. Ich denke das dass Provokation ist , um sie bei mir aufzunehmen in der Versicherung. Muss ich das ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

verpflichtet sind Sie grundsätzlich allenfalls dann, wenn kein Anspruch der Kinder besteht privat versichert zu sein. Dies ist dann der Fall wenn die Kinder nicht dauerhaft beim Vater privat versichert waren und sind.

Waren die Kinder aber schon immer privat versichert, so kann die Privatversicherung beibehalten werden und Sie sind nicht verpflichtet die Kinder gesetzlich bei sich zu versichern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die Kinder sind 13 Monate alt (Zwillinge) und sind von Geburt an bei ihm - bis heute bei ihm versichert. Was gilt hierbei?

Hier gilt dass die Kinder weiter privat versichert sein dürfen und nicht in die gesetzliche Versicherung wechseln müssen

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Okay . Vielen dank ***** ***** mir sehr geholfen. Alles gute Ihnen

gerne!!

Bitte vergessen Sie nicht eine Bewertung zu hinterlassen!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.