So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6064
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Bin in der Probezeit, aktuell krankgeschrieben,habe meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Bin in der Probezeit, aktuell krankgeschrieben,habe meine Kündigung gerade per Email erhalten genau genommen PDF Anhang, darin stand dass ich zum 30.11.20 gekündigt bin und ab 17.11 beurlaubt obwohl ich meinen Arbeitgeber am gestrigen Tag informiert habe das ich krank bin.
JA: Wie lange waren Sie dort angestellt?
Customer: Seit dem 01.1) Ü 01.19 01.10.20
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Auch wenn Sie krankgeschrieben sind, können Sie gekündigt werden. Und in der Probezeit benötigt der Arbeitgeber dafür auch keinen Kündigungsgrund.

Allerdings muss eine Kündigung in Schriftform erfolgen (§ 623 BGB). Dieses Erfordernis ist durch eine Email mit einem Anhang nicht erfüllt. Die elektronische Form ist in § 623 BGB ausdrücklich ausgeschlossen.

Aber stellen Sie gerne Ihre konkrete Rechtsfrage, damit ich darauf eingehen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Das ist mir bewusst, es ging mir um die Form der Zustellung der Kündigung bzw. Der Beurlaubung trotz krankschreibung. Da mir mein Arbeitgeber jetzt mit dem Anwalt droht da ich gesagt habe die Kündigung nehme ich in der Form nicht an

Danke für Ihre Rückmeldung und die Bewertung.

Sie müssten eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einreichen, wenn Sie sich gegen die Kündigung wehren wollen. Begründen können Sie es damit, dass die Schriftform nicht eingehalten worden ist.

Die Form der Kündigung widerspricht § 623 BGB. Die Kündigung ist also derzeit unwirksam.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.