So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35139
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Überprüfen Sie auch Rechnungen, welche ich von meinem Anwalt

Diese Antwort wurde bewertet:

220;berprüfen Sie auch Rechnungen, welche ich von meinem Anwalt erhalten habe?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich möchte eine Rechnung eines Rechtsanwaltes in einer Scheidungssache überprüfen lassen. Ist das möglich?? Wir sind noch im Trennungsjahr und haben eine Scheidungsfolgevereinbarung geschlossen mit Gütertrennung. Die Anwältin hat die Vereinbarung für uns erstellt. Ich würde die Ihnen gerne zuleiten mit der Bitte um Überprüfung. Knackpunkte sind: 1. Gegenstandswert: da ist der GESAMTWERT unseres gemeinsamen Vermögens plus 25% für Pflichtteilsverzicht zzgl. kleinere Positionen für Zugewinn/Versorgungsausgleich und Unterhalt aufgeführt. Ich dachte, das Vermögen wird nur mit einem gewissen PROZENTSATZ eingerechnet. Liege ich da falsch? 2. Es wurde sowohl eine Geschäftsgebühr (1,5) als auch eine EInigungsgebühr (1,5) berechnet. Ist das richtig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie eine Scheidungsfolgenvereinbarung durch einen Anwalt fertigen lassen, dann kann der Anwalt eine Geshcäftsgebühr in Höhe von 1,5 geltend machen und eine Vergleichsgebühr. Der Streitwert bemisst sich leider auch nach dem Gesamtwert des Vermögens, nach einen Betrag für den Pflichtteilsverzicht und grundsätzlich nach dem Jahreswertes des begehrten Unterhalts.

Dem Grunde nach isgt die von Ihnen geschilderte Abrechnung des Anwalts nicht zu beanstanden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

-

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.