So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16104
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Mietrechtfrage. Ich bin ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Mietrechtfrage. Ich bin ein privatvermieter. Habe keine Firma die mich unterstützt. Mache alle mit Vermietung verbundene Sachen alleine. Ich habe ein Haus mit 2 Wohnungen, die ich vor paar Jahren mit Vermietern drin gekauft habe.
Mit einer Wohnung habe jetzt Probleme.
Der Mieter ist alt. Täglich kommt auch Pflegerdienst zu ihm. Alles war ok, bis die erste Nebenkostenabrechnung kam. Es war Nachzahlung. Davor hatte der Mieter angeblich immer Erstattung oder kleinere Nachzahlungen. Seine Söhne haben angefangen sich in unserer Kommunikation einzumischen. Und erzählten , dass die Nebenkosten Abrechnung nicht korrekt ist. Ich erklärte alle Posten persönlich. Sie alle durften sich in die Unterlagen reinschauen. Zusätzlich war ich selbst der, den Rasen gemäht hat oder Treppenhaus putzte und diverse Reparatur Arbeiten tätigte und trug mich als Hausmeister in die Nebenkosten Abrechnung ein.
Der Mieter ist alt, aber wenn man mit ihm reden ist noch bei sinne. Er sagte er gibt mir recht , aber angeblich das ganze Geld verwalten seine Söhne. Leider haben die Söhne die Nebenkostenabrechnung vom 01.08.2018 bis zum 01.08.2019 bis heute nicht bezahlt.
Jetzt habe ich 2 te Nebenkosten abrechnung fertig. Auch Nachzahlung.Und plötzlich bekam ich Kündigungsschreiben von Mieter ( das die Söhne erfassten ) dass der alte Mann aus gesundheitlichen Gründen sofort ins Pflegeheim muss ( er ist letzten in der Wohnung bei Verlust von Gleichgewicht auf Boden gefallen ) und wird sofort kündigen. Und sein Kündigungsfrist setzt er selbst auf 31.12.2020Es ärgert mich , dass ich so hart arbeite um mein Altersrente bischen abzusichern und weiß nicht mehr , ob dem alten Mann die sonderkündigung zusteht oder nicht. Und weiß nicht wie ich an beide Nebenkostennachzahlungen kommen kann.Wo bin ich hier im Recht ?1. Darf ich 3monate Kündigungsfrist verlangen ?
( ich habe ihm geschrieben das er Schulden begleichen soll und ich bin bereit für eine gemeinsame Lösung ). Die Bank wartet auch auf das Geld für die Wohnung. Die noch im weitem nicht ausbezahlt ist.2. darf ich mich als Vermieter, der am Haus alles selbst macht ( was ein anderer Hausmeister machen würde ) auch als Hausmeister in die nebebenkostenabrechnung eintragen ?
Vielen Dank für Ihre Antwort!!!
JA: Haben Sie einen Kaufbeleg oder eine Rechnung?
Customer: Für was?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein. Keine weiteren Details

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte geben Sie mir ein paar Minuten zur Sichtung und Prüfung Ihres Falles.
Sobald eine Antwort formuliert und eingestellt wurde oder noch Rückfragen zur abschließenden rechtlichen Beurteilung bestehen, erhalten Sie über JustAnswer eine Benachrichtigung.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrte Damen und Herren,Ich möchte Fragen ob meine Frage noch in Prüfung ist? Zahlung ist gestern getätigt worden. Oder warten sie auf eine Bestätigung meinerseits ?Liebe Grüße
- Hilfesuchende-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

1. Darf ich 3monate Kündigungsfrist verlangen ?

Sie sind mit allen Punkten im Recht und müssen sich nicht von der Gegenseite schikanieren lassen.

Unabhängig davon, ob der Mieter ins Pflegeheim kommt, gelten die regulären Kündigungsfristen von mind. 3 Monaten zum Monatsende.

Dies ergibt sich aus § 573c BGB.

Sofern im Mietvertrag keine längere Frist vereinbart ist, gelten die 3 Monate Kündigungsfrist.

Eine fristlose Kündigung ist rechtlich nicht möglich.

2. darf ich mich als Vermieter, der am Haus alles selbst macht ( was ein anderer Hausmeister machen würde ) auch als Hausmeister in die nebebenkostenabrechnung eintragen ?

Ja, das dürfen Sie.

Sie können sämtliche Tätigkeiten selbst durchführen und den angemessenen Marktpreis hierfür ansetzen, den auch ein Drittunternehmen verlangt hätte.

Denn die Kosten wären so oder so angefallen.

Sofern die Gegenseite die offenen Positionen weiter nicht bezahlt, können Sie die Außenstände über einen Rechtsanwalt beitreiben.

Die Kosten für den Anwalt hat die Gegenseite wegen deren rechtswidrigen Verhalten zu tragen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.