So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2350
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich habe mein Auto verkauft, aber kein Geld erhalten. Der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe mein Auto verkauft, aber kein Geld erhalten. Der Käufer hat den Kaufvertrag gefälscht und am nächsten Tag einem Autohändler zum 1/2 Preis in bar verkauft. Dieser hat sich durch Anruf bei einer Telefonnummer auf dem gefälschten Kaufvertrag vom ordentlichen Verkauf überzeugt! Angeblich mit mir telefoniert!
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: rhld pf
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Betrugsanzeige läuft, aber gibt wahrscheinlich nichts zu holen. Hätte gerne mein Auto zurück, Autohändler hat es mir zum Ankaufpreis von 8500€ angeboten!
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Eine einstweilige Verfügung zur Herausgabe wurde vom AG abgelehnt. Es wäre ein ordentlicher Verkauf,auch wenn der Eigentumsvorbehalt im Vertrag stand. Der Käufer hat mir 2x Überweisungsformulare von der Bank vorgelegt. Angeblich wurde sein Konto am nächsten Tag gepfändet! Die Polizei hatte das Auto inzw. beschlagnahmt, konnte mich jedoch nicht als Eigentümer anerkennen und hat es an den Autohändler zurückgegeben. Die haben aber nicht gemerkt, dass ihr Vernehmungsprotokoll und der Kaufvertrag in ihren Akten gefälscht sind! Erst nachdem der KHK nach dem Urlaub die Akte an meinen Anwalt gab, hatte ich Einsicht und diese Fälschung gesehen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Rechtsfrage. Ich bin Rechtsanwalt Ayazi und würde Ihnen gern mit Ihren Anliegen weiterhelfen.

Ist Ihre Anfrage noch aktuell?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Habe noch keine Antwort erhalten!
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich möchte nicht mehr bezahlen, deshalb nicht telefonieren. Gebe gerne alle Auskünfte schriftlich.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Bekomme ich noch eine Antwort? Oder dann bitte mein Geld zurück!

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Bitte teilen Sie mir näher mit: Hat der Käufer dem Autohändler die Fahrzeugpapiere übergeben? Auf wen ist das Fahrzeug zugelassen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Der Käufer hat die Papiere übergeben. Auto ist nicht zugelassen. Letzter Eigentümer bzw. Besitzer war ich.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Hier hat der Autohändler das Eigentum am Fahrzeug vermutlich gemäß §§ 929, 932 BGB gutgläubig erworben. Wenn der Autohändler sich tatsächlich darüber vergewissert hat, dass Sie als rechtmäßiger Halter das Fahrzeug zuvor veräußert haben, aber er hinters Licht geführt wurde, so ist er leider Eigentümer geworden, da er gutgläubig war.

Sie müssen sich insofern leider an Ihren Käufer halten und von diesem Geld einverlangen. Wenn bei diesem nichts zu holen ist, so verwirklicht sich darin leider das von Ihnen zu tragende Insolvenzrisiko Ihres Verkäufers. Ich bedaure Ihnen keine positivere Auskunft erteilen zu können, möchte Sie jedoch vollständig und wahrheitsgemäß über die geltende Rechtslage aufklären.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich Weiß, es war naiv, die Papiere ohne Geld rauszugeben! Aber es war alles so echt! Die online Überweisung mit Tan Nr etc.
Dass der Käufer nur Mittelsmann. War, hat er nicht gesagt. Er wollte nur das Auto gleich nächsten Tag zulassen, da er bereits einen Termin bei der Zulassung hatte. Heute weiß ich, dass er das Auto am nächsten Tag zum Autohändler gebracht hat.
Dies aber wie gesagt, mit gefälschtem Kaufvertrag, damit es keine Schwierigkeiten geben sollte! Und zum 1/2 Preis, Bargeld gleich mitgenommen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Hier hat der Autohändler das Eigentum am Fahrzeug vermutlich gemäß §§ 929, 932 BGB gutgläubig erworben. Wenn der Autohändler sich tatsächlich darüber vergewissert hat, dass Sie als rechtmäßiger Halter das Fahrzeug zuvor veräußert haben, aber er hinters Licht geführt wurde, so ist er leider Eigentümer geworden, da er gutgläubig war.

Sie müssen sich insofern leider an Ihren Käufer halten und von diesem Geld einverlangen. Wenn bei diesem nichts zu holen ist, so verwirklicht sich darin leider das von Ihnen zu tragende Insolvenzrisiko Ihres Verkäufers. Ich bedaure Ihnen keine positivere Auskunft erteilen zu können, möchte Sie jedoch vollständig und wahrheitsgemäß über die geltende Rechtslage aufklären.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Was ist unter Insolvenzrisiko meines Verkäufers zu verstehen? Oder meinten Sie Käufer?

Verzeihen Sie - ich meinte natürlich Ihres Käufers.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann ich gegen die Polizei gehen, da hier die Unterlagen nicht eingehend geprüft wurden? Schliesslich war das Auto bereits sicher gestellt und nur durch schlampige Arbeit der Rechtsabteilung der Polizei, wurde mein Recht verkannt! Dann hätte das Auto an mich zurück gehen können und nicht an den Autohändler. Zumal der Käufer polizeilich bereits mit solchen Auto Betrugsfällen bekannt ist! Hätte doch mehr Sorgfalt Vorrang gehabt. Auch ein Vergleich mit bereits vorliegenden Betrugsfällen hätte eine andere Entscheidung bringen müssen! Auch von Seite der Polizei fühle ich mich laienhaft beraten!
Wenn Sie mit der Arbeit der Polizei unzufrieden sind, können Sie sich mit einer entsprechenden Dienstaufsichtsbeschwerde an den Behördenleiter wenden. In Bezug auf das Fahrzeug wird Ihnen dies jedoch leider nicht helfen, da hier die oben genannte zivilrechtliche Wertung greift, auf die auch die Polizei keinen Einfluss hat.
Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wie wird dem Käufer das Handwerk gelegt, nicht das es einfach durch die Staatsanwaltschaft eingestellt wird? Und was kann man noch tun? Kann ich Schmerzensgeld noch geltend machen für Nervenzusammenbruch und schlaflose Nächte?
Ich habe vom Käufer noch einen mir als Pfand überlassenen KfzBrief für ein auf ihn zugelassenes Auto. Was kann ich damit erreichen?

Wenn die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen einstellt, müssten Sie ein Klageerzwingungsverfahren betreiben.

Schmerzensgeldansprüche sehe ich hier nicht gegeben.

Ein Pfand können Sie nach Belieben verwerten. Sie können die Herausgabe des Briefes von der Zahlung des Ihnen zustehenden Schadensersatzbetrages abhängig machen.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.