So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16104
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Als Betreuerin meiner Mutter verwalte ich ihr Vermögen und

Diese Antwort wurde bewertet:

Als Betreuerin meiner Mutter verwalte ich ihr Vermögen und kümmere mich um die Betriebskostenabrechnung für meine Schwester, die im Haus unserer Mutter wohnt und einen gesetzlich bestellten Betreuer hat. Es ist ein ganz individuell bestehendes Wohnrecht mit wenig Kaltmiete. Nun möchte er die Nebenkosten "Gartenpflege" und "Winterdienst" im 4. Jahr plötzlich nicht anerkennen. Meine Mutter lebt im Pflegeheim und ist finanziell nicht in der Lage Kosten zu übernehmen, die in der Vergangenheit gezahlt wurden. Was kann ich tun?
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Ende 2016
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es ist kein üblicher Mietvertrag, sondern es handelt sich um individuelle Vereinbarungen, die es beiden möglich macht, meien Schwester in dem HAs wohnen zum lassen. Die Kaltmiete beträgt nur 50 % der zu erzeilenden Miete. Somit fehlen meiern Mutter einnahmen i.H.v. € 5.100,00 (€ 425,00/M.)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Fragen:
Was ist in dem Mietvertrag zur Umlage von Nebenkosten geregelt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sämtliche Betriebskosten sind von mein Schwester zu tragen. Lediglich für Grundsteuer, Kanal- und Wasser-/Abwassergebühren geht meine Mutter in Vorleistung. Jedes Jahr spult der Betreuer den selben Film ab um dann einzusehen, dass er doch zahlen muss. Wenn meine Mutter auf den Kosten sitzen bleibt, ist das Haus nicht zu halten und Miene Schwester hat keine Wohnung mehr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wenn sämtliche Kosten durch die Mieterin (hier die Schwester) zu tragen sind, gilt dies selbstverständlich auch für die Positionen "Gartenpflege" und "Winterdienst".

Hierauf können Sie sich berufen und eine Frist zur Zahlung setzen.

Da sich der Betreuer aus der vorläufigen Weigerung wohl einen Spaß macht, wäre es ggf. zielführend, einmal nach Fristablauf einen Anwalt zu beauftragen und diesen ein Mahnschreiben nebst Kostennote an den Betreuer übermitteln zu lassen.

Denn durch den Verzug hat die Gegenseite die Kosten zu tragen (§ 286 BGB).

Es ist davon auszugehen, dass in den Folgejahren keine Weigerung des Betreuers zur Zahlung mehr erfolgt.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-