So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35125
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Bayern, Mein Nachbar verlangt von mir, dass ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Nachbar verlangt von mir, dass ich von meinem Wald der so schon seit über 80 Jahre exisitiert die gesunden Bäume an der Grenze fälle. Die Bäume exisitieren in dieser Form wie gesagt schon seit 80 Jahren. Der Nachbar hat sein Wohngebäude erst vor ca. 35 Jahren und ein Gartenhäuschen unmittelbar in der Nähe der Grenze jetzt erst errichten lassen. Kann er dies verlangen oder ist der Anspruch verjährt. Wie müssten die Abstände von einem bestehenden Wald zur Grenze sein. Bei einer Neuanpflanzung müssten es 2 m sein, aber die Bäume existieren ja in dieser Grenzform schon ewig so.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen kann der Nachbar nur dann eine Beseitigung verlangen wenn er einmal konkret durch die Bäume beeinträchtigt wird (Laub verstopft die Dachrinne,..).

Unabhängig davon ist der Anspruch Ihres Nachbarn bereits verjährt. Das bedeutet, auch wenn Sie die Bäume unmittelbar a die Grenze gepflanzt wurden, sind diese auch bei einer bestehenden Beeinträchtigung nicht mehr zu behalten. Eine Verjährung tritt längstens nach 10 Jahren ein.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl,
vielen Dank für Ihre Antwort. Kann er verlangen, dass die Bäume gefällt werden, da Äste oder Zweige auf sein Gartenhäuschen fallen und da etwas zerstören könnten, obwoh er genau gewusst hatte, als er sein Gartenhäuschen an der Grenze gebaut hat, dass dort schon seit Ewigkeiten diese Bäume stehen. Wie weit müsste sein Gartenhäuschen von der Grenze entfernt sein? Kann er trotzdem auf einen Grenzabstand der Bäume pochen auch wenn der Anspruch schon verjährt ist? Wenn wie groß müsste der Abstand sein? Ich hab mal etwas von 0,5 m gelesen, wenn der Wald schon länger existiert.
Viele Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,

allein aufgrund der Verjährung scheidet ein Anspruch auf Fällen der Bäume aus.

Was er allerdings verlangen kann, ist dass Sie den Überwuchs beseitigen, also die Zweige die auf sein Grundstück ragen zurückschneiden. Voraussetzung ist allerdings, dass er durch den Überwuchs konkret beeinträchtigt wird.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok alles klar, er kann nicht verlangen die Bäume zu fällen, da der Anspruch bereits verjährt ist. Er pocht auch die ganze Zeit drauf, dass ich meiner Verkehrssicherheit nachkomme. Die Bäume an der Grenze sind aber gesund, was soll ich da noch nachkommen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Fällen der Bäume kann der Nachbar nicht verlangen.

Ihrer Verkehrssicherheit kommen Sie bereits dann nach wenn Sie die Bäume einer Sichtprüfung unterziehen. Mehr müssen Sie nicht tun.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antworten, dann weiß ich erstmal dass ich allen meinen Verpflichtungen nach gekommen bin und meine Bäume auch nicht fällen muss und der Nachbar auch erstmal nichts von mir verlangen kann. Einen schönen Sonntag noch.

Danke schön! Wünsche ich Ihnen auch!!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.