So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16063
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Letzten Donnerstag habe ich bei thewayofbusiness ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Letzten Donnerstag habe ich bei thewayofbusiness ein Onlinepaket (Kurs) erworben und via PayPal bezahlt. Zuvor hatte ich ein Gespräch über Zoom und das Versprechen, dass ich ja bei Nichtgefallen widerufen kann und dass es sogar bei Nichterfolg nach 3 Monaten, das Geld zurück bekomme. Ich habe noch nichts heruntergeladen. Heute lese ich, dass ich mein Widerrufsrecht als Kunde mit der Bezahlung als Einwilligung verloren habe. Ich habe dort hingeschrieben und um Widerruf und Rückerstattung gebeten. Ich finde das Verhalten dieses Unternehmens nicht korrekt.
JA: Haben Sie einen Kaufbeleg oder eine Rechnung?
Customer: Ja habe ich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Vorerst nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte geben Sie mir ein paar Minuten zur Sichtung und Prüfung Ihres Falles.
Sobald eine Antwort formuliert und eingestellt wurde oder noch Rückfragen zur abschließenden rechtlichen Beurteilung bestehen, erhalten Sie über JustAnswer eine Benachrichtigung.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
der von Ihnen geschilderte Sachverhalt wurde geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie haben unabhängig von einer Zahlung ein Recht auf Widerruf des Vertrags, vgl. §§ 312f, 355 BGB.

Hierauf können Sie sich berufen.

Weiter können Sie die Gegenseite daran festhalten, dass Ihnen klar eine Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen zugesagt wurde.

Nur unter diesen Bedingungen haben Sie den Vertrag und die Zahlung überhaupt veranlasst.

Sollte sich die Gegenseite hier quer stellen, können Sie vor diesem Hintergrund noch hilfsweise den Vertrag wegen Irrtum nach § 119 BGB und arglistiger Täuschung nach § 123 BGB anfechten.

In beiden Fällen wird ein geschlossener Vertrag rückwirkend aufgehoben, vgl. § 142 BGB.

Auf dieser Rechtsgrundlage können Sie auch die geleistete Zahlung zurückfordern.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.

Beszen Dank vorab. Mit freundlichen Grüßen ********

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut uns, wenn wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positiven Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.