So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1183
Erfahrung:  Rechtsanwalt/Fachanwalt
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Schiessl, der Mieter hat die Wohnung nach

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Schiessl,der Mieter hat die Wohnung nach Beendigung der Mietzeit mit erheblichen Schäden übergeben, und die Beseitigung der Schäden abgelehnt.
Nach erfolglosem Verstreichen der Fristsetzung, habe ich die Arbeiten teilweise an Firmen in Auftrag gegeben. Teilweise konnte ich durch die Urlaubszeit und hohe Auftragsauslastung von Handwerksfirmen, keine Firmen finden, und habe etliche Arbeiten selber fachmännisch ausgeführt (ehem.Handwerksmeister)Bezüglich Berechnung/Einforderung der Kosten bitte ich um Auskunft:
- gibt es eine Regelung wie hoch mein Stundensatz für handwerkliche Leistungen max. anzusetzen ist, oder kann ich die Stundensätze gem. vorliegenden Angeboten / Facharbeiterstundenlohn berechnen?
- sind meine Zeitaufwendungen für Angebotseinholungen, Termine mit Firmen, Recherchen, Telefonate mit Firmen, also generell für kaufmännische und administrative Vorgänge ansetzbar?
- bis zur Fertigstellung, inkl. anfänglicher Fristsetzung, konnte die Wohnung drei Monate nicht vermietet werden.. Kann ich die drei Monate ansetzen, bzw. gibt es einen maximal zulässigen einforderbaren monatlichen Mietzeitraum?Mit freundlichen Grüßen
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Am 16.04.2016, ist aber nicht relevant, es handelt sich um generelle Fragen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Bitte haben Sie einen Moment Geduld; ich bereite gerade eine Antwort auf Ihre Fragen vor. Sie schreiben Sie sind selbst Handwerksmeister, in welchem Bereich, da Sie ggfs. normaler Handwerkersätze abrechnen können.

Mit besten Grüßen

RA Hermes

Es wäre gut, wenn Sie die Frage kurz beantworten.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich hatte eine Malerfirma und Innenausbau arbeiten. Jetzt bin ich nicht mehr tätig, bin in Rente.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Es ist auch nicht klar formuliert, ob für das Telefonat zusätzlich € 51,00 zu zahlen sind , oder nur die Differenz von 44,00 auf 51,00. Ich möchte nicht telefonieren.

Für Malerarbeiten und Innenausbau dürfen Sie die durchschnittlichen Stundensätze eines Meisters (also Ihrer Person) ansetzen. Als Richtlinie können Sie die eingeholten Angebote heranziehen. Für die übrigen handwerklichen Leistungen/Arbeiten Stundensätze können Sie die Stundensätze eines Laien heranziehen, so zwischen 15 und 20 €. Für die übrige außergerichtliche Mühewaltung wie das Führen von Telefonaten, Angebotseinholung, Recherche etc. dürfen Sie dem ehemaligen Mieter nichts berechnen. Wenn die Fertigstellung drei Monate gedauert hat und Sie die Wohnung in der Zeit nicht vermieten konnten, können Sie die Miete für 3 Monate auch vom ehemaligen Mieter als Schadenersatz verlangen.

Wir müssen kein Telefonat führen; ein Telefonat wird gesondert berechnet. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Apropos, wenn Sie nach Fertigstellung der Renovierung keinen Mieter finden, so können Sie dies nicht als Schadenersatz geltend machen. Nur die Zeit in der die Wohnung aufgrund der Schäden des ehemaligen Mieters nicht vermietbar war!

alva3172015 und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.