So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35667
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich interessierte mich für ein Haus am anderen Ende von

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich interessierte mich für ein Haus am anderen Ende von Deutschland. Makler hat mir keinen Besichtigungstermin gegeben. Nur Ausreden warum es nicht geht. Das über Wochen.Bin dann zu dem Haus gefahren und durch Zufall waren die Eigentüümer gerade am Haus. Die fielen aus allen Wolken. Kaufvertrag ist erledigt, aber nicht durch den Makler. Dieser will jjetzt sein Geld. Muss ich bezahlen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Jetzt kommt es ganz dick. Ein Käufer, welcher das Haus nicht bekam bedroht nun den Verkäufer per mail auf ´s übelste mit Rufmord etc. Meine Vermutung ist, daß der Makler das Haus diesem Kunden versprochen hat. Deshalb keine Besichtigung oder Absagen. Persönliche Daten liegen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: dem unterlegenen Käufer vor . Ich meine die Daten des Verkäufers. Von wem hat er diese?.Was kann ich jetzt tun?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie schulden keine Provisionszahlung.

Diese kann ein Makler gemäß § 652 BGB nur beanspruchen, wenn seine Vermittlungstätigkeit ursächlich für den Vertragsschluss geworden ist.

Daran fehlt es hier schon deshalb, weil der Makler keinerlei Bemühungen entfaltet hat, Ihnen einen Besichtigungstermin zu verschaffen, sondern im Gegenteil er offenbar versucht hat, einen solchen gerade zu verhindern, weil er offenbar einem weiteren Kunden dieses Haus "versprochen" hat.

Unter den gegebenen Umständen ist der erfolgte Vertragsschluss ausschließlich Folge Ihrer Eigeninitiative und der Einigung auf den Vertragsschluss mit dem Verkäufer.

Weisen Sie daher die Forderung des Maklers unter ausdrücklicher Berufung auf die hier erläuterte und eindeutige Rechtslage zurück.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Sind noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.