So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16117
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag ich lebe seit 2011 in England und habe dort von

Kundenfrage

Guten Tag ich lebe seit 2011 in England und habe dort von 2011 bis 2012 ein insolvenzverfahren hinter mich gebracht und habe jetzt einen Steuerbescheid vom Finanzamt Heilbronn für 2013 bekommen in dem ich aufgefordert werde Steuern für Einkommen ( das ich nie erhalten habe ) als Besitzer einer Praxis Immobilie ( die mit zur Hälfte gehört hatte) zu bezahlen. Ich bin davon ausgegangen dass ich mit Eintritt in ein Insolvenz verfahren alles Eigentum verliere und somit auch nicht mehr Besitzer einer Immobilie bin . Meine Frage ist was kann ich tun damit ich keine Steuern für Einkommen das ich nie erhalten habe bezahlen muss und auch in Zukunft keine Steuerbescheide mehr bekomme ?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich habe in Beilstein im Landkreis Heilbronn in Baden Württemberg gelebt und lebe seit 2011 in England
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich bin mir nicht sicher was für Informationen wichtig sind .
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Besteht die Möglichkeit, dass Sie den Bescheid als pdf-Datei bzw. jpg-Datei über die Fragebox hochladen (links/rechts unten Button „Datei anfügen“). Ich sehe mir diesen dann gerne an und formuliere eine Antwort auf Ihre Rechtsfrage.
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Datei angehängt (TPMLV1S)
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
So wie es aussieht, hat der Insolvenzverwalter Ihren Immobilienanteil nicht verwertet, d. h. Sie sind nach wie vor Miteigentümer der Immobiliengemeinschaft.

Wenn die Immobilie vermietet ist, haben Sie auch Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung.

Diese unterliegen der deutschen Einkommensteuer, auch wenn Sie im Ausland leben (§ 21 EStG).

Allerdings muss man Ihnen dann auch ihren Anteil an Mieten auszahlen.

Denn nur Steuern bezahlen und Kosten tragen müssen Sie nicht.

Dies solle auch so ggü. der Immobiliengemeinschaft gefordert werden.

Alternativ können Sie Ihren Anteil dort "überlassen" und im Gegenzug müssen aus den Einnahmen auch sämtliche Kosten getragen werden.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Da die Insolvenz in England stattgefunden hat hatte unser Insolvenz Verwalter nichts mit dem Verkauf der Immobilie zu tun. Ich selbst habe aber auch nach dem April 2011 nie ein Einkommen von meinem Anteil der Praxis gehabt da ich auch davon ausgegangen bin dass ich diesen Anteil nicht mehr besitze .