So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6062
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo. Ich habe einen Termin zur Anhörung vom Bauamt

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe einen Termin zur Anhörung vom Bauamt bekommen. Unsere Nachbarn haben uns wohl abgeschi......
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: In Brandenburg. Es steht im Raum das meine Garage zu hoch ist. Beim Bau der Garage sind wir davon ausgegegangen, dass die Höhe von 3 Meter von der Bodenplatte gemessen wird. Es ist ein sogenanntes Wannendach/ Flachdach. Dabei hat die letzte Steinreihe 3 Meter Höhe. Das eigentlich Dach nur ca 2,75 m.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe jetzt Angst, dass ich die gesamte Garage abreißen muss. Ach so. Es handelt sich um eine Baugenehmigungsfrei Garage die direkt auf der Grenze zum Nachbarn liegt. Das Grundstück des Nachbarn ist ca 10-15 unter unserem. Warum das so ist erschließt sich uns nicht. Laut Flächenplan sind es Max. 5 cm Unterschied.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Genehmigungsfrei dürfen Sie in Brandenburg Garagen mit einer mittlere Wandhöhe von 3 Metern errichten. Bei der mittlere Wandhöhe ist vom natürlichen Gelände auszugehen also nicht von der Bodenplatte. Wenn also Ihre Garage zu hoch sein sollte, benötigen Sie eine Genehmigung. Diese Genehmigung können Sie auch jetzt noch beantragen.

Auf die Anhörung können Sie meines Erachtens nur damit reagieren, dass Sie darlegen, dass die Wandhöhe von der Bodenplatte aus gemessen nicht höher als 3 Meter ist und Sie davon ausgehen, dass von der Bodenplatte aus gemessen wird. Gleichzeitig können Sie beantragen, dass Ihnen eine Baugenehmigung für Ihre Garage nachträglich erteilt wird, für den Fall, dass das Bauamt von einer Genehmigungspflicht ausgehen sollte.

Zu den Erfolgsaussichten kann ich Ihnen aber leider keine Auskunft geben. Da sollten Sie mit dem Sachbearbeiter beim Bauamt drüber sprechen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sicherlich gibt’s ja auch immer noch den Punkt der Verhältnismäßigkeit.Also eher etwas Unwissend tun.... und dann hoffen das sie auf Fahrlässig entscheiden. Vor einen Abriss, müssen sie mir ja sowieso erstmal eine Abänderung anbieten bzw. einräumen oder? Ich danke ***** *****ür die Antwort
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Natürliche Höhe ist ja auch auslegsache. Denn wenn ich ringsum gepflastert habe etc. Bin ich ja eh auf Bodenplatten Höhe. Die Bidenplatte hat die gleiche Höhe wie die vom Wohnhaus.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Das Bauamt muss die Verhältnismäßigkeit wahren. Aber leider kann die Anordung eines Rückbaus Ihrer Garage, mithin deren Abriss, in Betracht kommen. Sie werden aber Gelegenheit bekommen, Ihren Bau abzuändern, sodass er genehmigungsfrei ist.

Aber Sie können es ja erstmal mit Unwissenheit versuchen. Messdaten sind zwar keine Auslegungssache, aber es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Messdaten zu gewinnen. Es kommt also darauf an, von wo aus gemessen wird. Und vielleicht passt das ja bei Ihnen noch, wenn das Bauamt nachmisst. Ansonsten versuchen Sie eben, die Garage abzuändern oder eine Genehmigung zu bekommen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Sehr gerne gehe ich auf etwaige Rückfragen ein. Das ist mir aber erst später möglich. Ich bin jetzt offline.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Danke für die Antwort. Vielleicht steht ja auch ein Bußgeld in Aussicht. Habe auch mal was von einen Antrag zur Abweichung des Bebauungsplan gelesen. Würde sowas auch in Betracht kommen? Ich hoffe mal das es gut ausgeht. Toleranzen und Handlungsspielraum stehen ja auch dem Bauamt zu. Muss mir denn die Behörde mehrere Alternativen anbieten?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Dann noch eine Frage:
Wenn das Bauamt messen sollte, reicht für mich ein Zollstock mal so eben nicht aus. Dann müsste es doch schon vom Vermesser eingesessen werden oder? Wer sagt mir denn, dass das Grundstück vom Nachbarn nicht zu niedrig ist. Und wer müsste die Vermesserkosten tragen? Doch ich nicht oder?

Danke für Ihre Rückmeldung. Sehen Sie mir bitte nach, dass ich erst jetzt darauf eingehen kann.

Das Bauamt ist leider nicht in der Pflicht, Ihnen Alternativen anzubieten. Sie müssen Vorschläge machen, wie Sie die zu hohen Wände kompensieren können.

Für die Messung muss nicht unbedingt ein Zollstock verwendet werden. Dafür wird ein Maßband genommen. Etwaige Kosten hätten Sie zu tragen, wenn die Messung zu Ihren Lasten ausfällt. Auszugehen ist vom natürlichen Gelände. Sicherlich ist es denkbar, dass das Gelände durch Abgrabungen des Nachbarn niedriger gesetzt worden ist, sodass die Wände Ihrer Garage höher werden.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Okay. Ich habe jetzt nochmal an der Garage gemessen. Vorne und hinten und genau auf der Grundstücksgrenze. Vorne etwa 3,12 m und hinten sogar nur 3,04m. Dann sollte doch im Schnitt die mittlere Wandhöhe 3,08 sein. Na ich bin mal gespannt zu was sich das Bauamt bei 8 cm einlässt.

Ja. Das ist wirklich knapp. Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Erfolg!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo Nochmal.Ich hätte da noch 1-2 Fragen. Vielleicht hätten sie nochmal kurz die Zeit.Mein Nachbar hat an der Grenzwand, unmittelbar mit einen Abstand von 2 cm eine Holzständerwerk errichtet um die Ansicht zu gestalten. Grundsätzlich finde ich es okay. Sollte das Bauamt nun entscheiden das ich Rückbauen muss, müsste ich von seinen Grundstück aus an meine Grenzwand. Muss er nun diesen Bau entfernen damit ich meine Baumaßnahmen durchführen kann?2. er hat mit 40cm Abstand eine Außendusche an der Grenze errichtet und als Sichtschutz Holzbalken eingelassen. Die sind aber wirklich nicht Blickdicht. Muss ich diesen Anblick ertragen oder kann ich nun direkt an der Grenze einen Sichtschutzzaun ohne Abstand errichten?