So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35708
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo.Ich hab eine Frage bezüglich des Dienstes Google Maps.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo.Ich hab eine Frage bezüglich des Dienstes Google Maps.
Ich habe heute einen Screenshot eines Kartenausschnitts von Google
Maps gemacht und auf diesem dann einen Bereich eingekreist. (siehe
Anhang)
Diesen hab ich dann per E-Mail an ein Baureferat geschickt, um diese
auf ein mögliches fehlen eines Verkehrsschildes im eingezeichneten
Bereich hinzuweisen.
Ich hab in dieser E-Mail auch Google Maps als Quelle angegeben.Hab ich dadurch gegen die Nutzungsbestimmungen oder andere
Bestimmungen verstoßen?
Ich hab ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich etwas falsch gemacht hab.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Datei angehängt (LG121T6)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie Google Maps als Quelle explizit benannt haben, so ist Ihr Vorgehen rechtlich nicht zu beanstanden.

Nach den insoweit rechtlich maßgeblichen Nutzungsbedingungen ist eine solche Verwendung unter Nennung der Quelle rechtlich bedenkenfrei und möglich.

Zu Ihrer diesbezüglichen weiterführenden Orientierung veweise ich auf die Nutzungsbedingungen unter folgendem Link:

https://www.google.com/intl/de_ALL/permissions/geoguidelines/

Sie haben daher rechtlich nichts zu befürchten.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich würde Ihnen gerne die E-Mail kopieren wie ich sie geschrieben habe, dann kann man sehen ob ich wirklich nichts zu befürchten habe.

Stellen Sie die Mail gern hier ein.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei im Anhang ein Screenshot von Google Maps auf dem ich markiert habe, dass auf dieser Autobahnabfahrt(von Lochhausen kommend) die in den Ort Großhadern mündet nirgends ein Ortsschild oder eine andere Geschwindigkeitsbeschränkung steht und man so mit den vorher erlaubten 80 Km/h nach Großhadern einfährt. Ist das so beabsichtig oder ist hier ein Schild abhanden gekommen?
Vielen Dank für Ihre Antwort im voraus.
mit freundlichen Grüßen
Anton Lohmaier
Quellen: Google Maps

Sowohl der von Ihnen gefertigte Screenshot als auch das Anschreiben unterliegen keinen rechtlichen Bedenken.

Sie können unbesorgt sein.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Sind noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, oben die Sterne (3-5 Sterne) anzuklicken, so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Sind Sie noch verfügbar?

Ja, fragen Sie gern nach.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Erstmal Entschuldigung, dass ich Sie nicht gleich bewertet habe.
Wenn ich jetzt keine Quelle angegeben hätte was wäre denn dann passiert?

Wenn Sie keine Quelle angegeben hätten, dann hätte das Unternehmen Sie auf Unterlassung in Anspruch nehmen können, wenn es von der Nutzung Kenntnis erlangt hätte, was allerdings fern liegend ist, da Sie sich in Ihrem Schreiben an die Behörde gewandt und den Screenshot nicht etwa veröffentlicht/online gestellt haben.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Was kann in so einem Fall auf einen Zukommen?

Die Abgabe einer strafbewehrten Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Okay, aber das hab ich ja sicher nicht zu befürchten, wie sie sagen nachdem ich Ihnen den Screenshot geschickt habe und die E-Mail. Richtig?

Völlig richtig.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Gut, dann hab ich alles soweit geklärt.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Haben Sie die Bewertung nun erhalten?

Ja, alles ok!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wie lange kann man jetzt über diese Frage Kontakt zu Ihnen aufnehmen?

Wenn Sie zu dem Ausgangssachverhalt Nachfragen haben, stellen Sie diese bitte.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wieso steht bei mir immernoch da, dass ich Sie Bewerten soll? Ich hab sie doch schon bewertet und sie haben Ihre Vergütung doch schon bekommen oder?

D***** *****egt ein technischer Fehler vor. Ignorieren Sie das.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich hab nochmal eine Frage, ein Freund mir hat mir gesagt dass man wenn man Bilder oder Abbilder von Google benutzt dass man dann eine Genehmigung von denen braucht. Stimmt das?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Dann bräuchte ich ja auch eine wenn dem so wäre

Nein, das stimmt nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Alles klar. Dann vielen Dank ***** ***** Sie dass ich da so verbissen bin in dem Thema.

Kein Problem!