So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9956
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich möchte mein Dach decken. Der Dachdecker hat

Kundenfrage

Hallo, ich möchte mein Dach decken. Der Dachdecker hat keinen schriftlichen Kostenvoranschlag gemacht und sprach von 7000,00 Euro ungefähr. Als er dann anfing mit Gerüst stellen, fragte ich ihn nochmal und dann sprach er von 17000 Euro. Jetzt steht das Gerüst zwei Wochen und es ist noch nichts weiter passiert, außer ungefähr ein drittel des alten dachbelages abgedeckt. Ich habe ihn jetzt mehrmals gebeten, einen schriftlichen Kostenvoranschlag zu machen, dass ich mal richtig weiß, was das jetzt kosten soll. Hat er bis jetzt nicht gemacht. Jetzt kann es sein, daß der heute mal wieder kommt und weiter macht. Wie soll ich mich verhalten?
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wissen Sie denn was für das Eindecken eines Daches, wie Ihres als Kosten üblich ist ? Also wie hoch üblicherweise die Kosten sind ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich Weiß leider nicht, was üblicherweise zur Zeit so ein Dach kostet. Der Dachdecker ist heute da, ich konnte ihn aber noch nicht fragen, ob er denn nun mal aufgeschrieben hat, was das denn jetzt kostet. Theoretisch könnte es passieren, dass es noch mehr wird mit allenmöglichen Begründungen. Muss ich das akzeptieren?
Folgende Begründungen hat er schon gesagt:
- er ist von 70qm ausgegangen , es wären aber 100qm
- es käme ja auch noch der Abriss, die Entsorgung und das Gerüst dazuGehört das nicht zum Preis dazu, wenn ich ihn frage, was das kosten soll?Mit freundlichen Grüßen
B. Heiner
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Das Sie nichts Schriftliches vorliegen haben, könnte von Vorteil oder auch nachteilig sein. Eben je nachdem, was der übliche Preis ist.

Allgemein gilt, wenn keine Vereinbarung getroffen wurde, muss der übliche Werklohn gem. § 632 BGB gezahlt werden. Somit sind Siezumindest davor geschützt, dass er einen "Utopiepreis" verlangen kann.

Das Problem ist, dass die verbalen Absprache niemand nachweisen kann, weder sie noch er. Damit wird es letztlich auf die übliche Vergütung hinauslaufen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie zu der erteilten Antwort noch Nachfragen ? Wenn nicht, darf ich Sie erneut um Bewertung bitten. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass