So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35146
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Unterhalt. Kurz zur

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Unterhalt.
Kurz zur Sache:
Ich bin 23 Jahre alt und studiere an einer Universität, Soziale Arbeit im 7. Semester (Regelstudienzeit 6. Semester).
Ich habe noch keine Ausbildung oder Ähnliches abgeschlossen.Nachdem mein Vater kurz nach Studiumsbeginn keinen Unterhalt mehr zahlen wollte, habe ich mich mit seiner Rechtsanwältin auf einen Vergleich geeinigt. In diesem steht, dass er „ab September 2018 bis zum Ende des Studiums (September 2020) einen monatlichen Unterhalt in Höhe von 300€“ zahlen muss. Daraufhin habe ich ihm die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils zugeschickt. (Dies war die Bedingung meines Vaters, in dem Vergleich)
Den Unterhalt hat er bis einschließlich September 2020 gezahlt. Ich bin aber aufgrund von Corona und meiner chronischen Erkrankung verhindert wurden mein Studium im September diesen Jahres fertig zu stellen. Das habe ich ihm auch per WhatsApp mitgeteilt und habe ihm auch meine Immatrikulationsbescheinigung geschickt. Seit Oktober 2020 zahlt er die 300€ Unterhalt nicht mehr. Ich habe ihm schon aufgefordert und in Verzug gesetzt.
Er meinte die Vereinbarung hat sich erledigt, da in ihr bis September 2020 drin steht. Ich bin aber noch nicht mit meinem Studium fertig und die Zeitangabe September 2020 steht in Klammern in der Vereinbarung.Was kann ich machen um weiterhin Unterhalt zu bekommen? Ist der Vergleich nichtig aufgrund der Uneindeutigkeit oder kann ich mich weiterhin darauf berufen?Vielen Dank
Max
JA: Mit wem leben die Kinder?
Customer: ?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

in dem Vergleich steht, dass Sie bis zum Ende des Studiums Unterhalt erhalten sollen. Bei Abschluss des Vergleiches sind weder Sie noch Ihr Vater davon ausgegangen, dass sich das Studium aufgrund der Pandemie beziehungsweise Ihrer Erkrankung verlängern wird. Aus diesem Grunde ist der Vergleich entsprechend anzupassen (§ 313 BGB: Störung der Geschäftsgrundlage) mit der Folge, dass Ihnen bis zum tatsächlichen Ende Ihres Studiums Unterhalt zu bezahlen ist.

Sollte Ihr Vater nicht darauf eingehen, dann sollten Sie eine gerichtliche Entscheidung herbeiführen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

.