So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16057
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Hallo, ich hätte mal eine Frage zur Gewerbeanmeldung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hallo, ich hätte mal eine Frage zur Gewerbeanmeldung. Wenn ich ein Gewerbe rückwirkend anmelde, muss ich hierfür Gründe haben. Ist es obligatorisch, dass es schon Einkünfte gab? Gruß, Christine S.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Wie genau lautet Ihre Frage?

Bitte helfen Sie mir auch für das Verständnis, was Sie mit diesem Satz meinen:

"Ist es obligatorisch (= verpflichtend, vorgeschrieben), dass es schon Einkünfte gab?"
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr Traub,ich wohne in Baden-Württemberg.Ich möchte ein Gewerbe anmelden und aus pragmatischen Gruenden eine nachträgliche Anmeldung mit 12monatiger Rückwirkung. Das Wort obligatorisch ist so gemeint wie von Ihnen gedeutet. Viele Grüße, C. Stöcker

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Sie können bis zu 60 Monaten rückwirkend ein Gewerbe anmelden.

Dass in der Vergangenheit keine Einnahmen entstanden, ist nicht maßgeblich.

Allerdings kann die Behörde ein Bußgeld verhängen, wenn die Anmeldungspflicht mit Gewerbeaufnahme verletzt wurde, vgl. §§ 14 ff. GewO.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.