So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 468
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Guten Tag, ich brauche ein review unseren Vertretervertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich brauche ein review unseren Vertretervertrag (nicht exklusiv)
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich lebe in der Schweiz. der Vertrag ist für einen Vertreter in Viersen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wir möchten einen unkomplizierten Vertrag haben.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern kann ich den Vertrag prüfen. Laden Sie diesen hier gern hoch.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Datei angehängt (SGTP3QQ)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich warte auf Ihre Feedback

Guten Tag, ich schaue es mir an. Einen Moment Geduld.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, herzlichen Dank!

Grundsätzlich sind die Formulierungen gut und die wesentlichen Punkte enthalten. Worauf Sie achten sollten ist, dass Sie regeln, was passiert, wenn der Kunde ohne Ihr Verschulden ein Vertragsverhältnis storniert - ggf. sollten Sie hier mit Fristen regeln, wann welche Provision zurückzuzahlen ist. Folgende Formulierung wäre denkbar:

1. Der Provisionsanspruch entfällt im Falle der vollständigen oder teilweisen Nicht-ausführung eines abgeschlossenen Geschäfts nur dann, wenn und soweit dies auf Umständen beruht, die vom Unternehmer nicht zu vertreten sind.
2. Der Provisionsanspruch entfällt auch, wenn feststeht, dass der Kunde nicht leistet (§ 87a Abs. 2 HGB); er mindert sich, wenn der Kunde nur teilweise leistet. Bereits empfangene Beträge hat der Handelsvertreter dem Unternehmen zurückzuzahlen.
3. Eine Verpflichtung des Unternehmens zur gerichtlichen Geltendmachung und Vollstreckung des Erfüllungsanspruches gegenüber dem Kunden besteht nur, wenn diese Maßnahme Aussicht auf Erfolg bietet. In anderen Fällen ist das Unternehmen zur gerichtlichen Geltendmachung und zur Vollstreckung des Erfüllungsanspruches nur verpflichtet, wenn der Handelsvertreter dies verlangt und wenn er sich an den Verfahrenskosten angemessen beteiligt.


Beste Grüße und herzlichen Dank vorab für Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne)

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es ist klar. Danke für die rasche Antwort
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wo soll ich am besten im Vertrag diese Punkte einfügen? was ist (§ 87a Abs. 2 HGB)?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
unten 6.7?

Ja, dort passt es am Ehesten!

Bitte vergessen Sie nicht die Bewertung, damit ich von der Plattform bezahlt werde. Herzlichen Dank!

§ 87a Abs. 2 HGB ist eine Regelung aus dem deutschen Handelsgesetzbuch, die regelt, dass ein Provisionsanspruch entfällt, wenn der Dritte nicht leistet.

RA Moesch und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für Ihre Antworten. Ich werde die Bewertung nicht vergessen! Herzlichen Dank!

Danke Ihnen!