So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34829
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Vermieter sorgen seit Einzug (März) und mittlerweile 7

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Vermieter sorgen seit Einzug (März) und mittlerweile 7 Nachfragen und einem Anruf sowie Mail an Hausverwaltung und VM) nicht dafür, dass das kaputte Dachflächenfenster repariert wird, verstecken sich immer wieder hinter der Hausverwaltung, die angeblich nicht agiert. Ich möchte wissen, was ich tun muss, um Mietminderung anwenden zu können, wenn die in der Heizperiode anfangen mir das Dach aufzureißen ( Empore mit Schlafplatz, nicht abschließbar zur restlichen Wohnung, welche auch mein Homeoffice Arbeitsplatz ist), oder gar wegen Corona gar nichts passiert und der Fleck immer größer wird/die Tapete sich weiter ablöst, oder es anfängt zu schimmeln. Vielen Dank für ihre Unterstützung. Mit freundlichen Grüßen. Claudia Roth
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: im Januar diesen Jahres
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es gibt nich ein zweites Dachflächenfenster, auf der Wetterabgewandten Seite, dass so undicht ist, dass der Wind bei geschlossenen Fenstern laut durchpfeift - dies wird meine Heizkosten in die Höhe treiben.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es liegt hier ein Mangel der Mietsache vor, der Sie zur Minderung der Miete berechtigt.

Diese Mietminderung besteht gemäß § 536 BGB kraft Gesetzes. Das bedeutet, dass Sie für die Vornahme der Minderung nicht der Zustimmung des Vermieters bedürfen.

Sie können daher beginnend mit dem kommenden Monatsersten die Miete mindern. Die Minderung können Sie solange aufrecht erhalten, wie die Mängel der Mietsache (=beide Fenster) nicht dauerhaft und vollständig beseitigt sind.

Nach der Rechtsprechung steht Ihnen unter den gegebenen Umständen eine Mietminderung in Höhe von 15% der Warmmiete zu (Amtsgericht Villingen-Schwenningen, Urteil vom 03.10.2015; - 11 C 243/14 -).

Des Weiteren haben Sie - neben diesem Mietminderungsrecht - gemäß § 536 a BGB ein Selbstvornahmerecht.

Das bedeutet, dass Sie einen Fachbetrieb mit der Durchführung der Arbeiten beauftragen können, wenn Sie die dem Vermieter nun eine letzte Frist zur Vornahme der Reparatur setzen, und wenn dieser die Frist ablaufen lässt.

Sie können dann auf Kosten des Vermieters einen Betrieb beauftragen. Sie können dem Vermieter anschließend die Rechnung übersenden, oder aber Sie verrechnen die Reparaturkosten mit der Mietzahlung.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen herzlichen Dank. Gilt das auch für das gegenüberliegende Fenster, welchen „lediglich“ undicht ist? Mit freundlichen Grüßen. Claudia Roth

Vielen Dank für das nette Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt