So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 468
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Hallo, ich habe heute per Post ein Auflösungsvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe heute per Post ein Auflösungsvertrag bekommen, bin in der Probezeit bei der Stadt München, war aber 4 Wochen dazu krank, bis 14.09.2020, durch Bandscheibenvorfall.
JA: Welche Probezeit ist in Ihrem Arbeitsvertrag angegeben?
Customer: 6 Monate bin seit 01.05.2020 beschäftigt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe vor 3 Wochen in der Krankschreibung den Antrag gestellt für Schwerbehindertenausweis, dass meine Ärtze mir empfolen haben.

Sehr geehrter Fragesteller, wie genau kann ich Ihnen helfen?!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Was soll ich machen ? Das Angebot für ein Auflösungsvertag annehmen ?

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der Probezeit genießen Sie ohnehin keinen Kündigungsschutz, so dass Ihnen jederzeit gekündigt werden könnte. Der besondere Kündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer gilt jedoch ohne Rücksicht auf die Dauer der Probezeit in den ersten 6 Monaten des Arbeitsverhältnisses nicht (§ 173 Absatz 1 Nummer 1 SGB IX).

Vor diesem Hintergrund sollten Sie den Aufhebungsvertrag akzeptieren.

Beste Grüße und vielen Dank ***** *****ür Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne).

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn ich den Antrag akzeptiere, bekomme ich 3 Monate sperre von der Arge? Ist es nicht besser, dass Stadt München mich kündigt?

Das ist grundsätzlich besser, aber Sie könnten ja bspw. begründen, dass die Alternative eine Kündigung gewesen wäre.
Wenn Ihnen ohnehin keine Abfindung gezahlt wird, ist es besser, sich kündigen zu lassen.

Beste Grüße

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
ok danke

Ich danke Ihnen! Bitte vergessen Sie nicht die Bewertung.

RA Moesch und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.