So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9634
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, unser Mitbewohner hat am Sonntag morgen 2 Fremde

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, unser Mitbewohner hat am Sonntag morgen 2 Fremde in die Wohnung eingeladen, die er auf der Straße kennengelernt hat, während wir nicht zu Hause waren. Er hat zugegeben Kokain mit ihnen konsumiert zu haben und er soll angeblich nicht gemerkt haben, dass die beiden in unser Zimmer gegangen sind und Dinge entwendet haben. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 €. Unsere Frage ist, ob wir gerichtlich gegen ihn vorgehen können, da wir der Meinung sind, dass er für seinen Besuch haftet. Können Sie uns hier weiterhelfen? Mit freundlichen Grüßen Yvonne Kuntemeier
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Anzeige gegen unbekannt wurde aufgegeben, für die 2 Fremden Männer.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Er ist Psychisch sehr instabil und hat auch schon Straftaten in Hamburg begangen, wie wir das mitbekommen haben und ist am Holländischen Flughafen wegen Drogenmitführung angeklagt worden. Ich habe ihm heute fristlos gekündigt, da noch andere Dinge vorgefallen sind und er hat sich selber in eine Psychiatrie am Sonntag eingewiesen.

Sehr geehrter Fragetsteller.

Sie wohnen in einer WG ? Wie konnten denn die "Freunde" in Ihre Zimmer eindringen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Guten Tag, wir wohnen in einer WG, ja. Unser Zimmer ist nicht abschließbar und er behauptet nicht mitbekommen zu haben, dass die beiden in unser Zimmer gegangen sind. Es waren keine Freunde von ihm. Er hat sie in der Nacht auf Sonntag auf der Straße kennengelernt und mit nach Hause gebracht. wir möchten ihn, wenn möglich auch anzeigen. Er ist Koreaner und wir haben die Befürchtung, dass er in sein Land verschwinden wird.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Für einen Schadensersatzanspruch muss ein Verschulden des Schädigers vorliegen. Ein solches kann ich leider nicht erkennen. Zum einen gibt es sicher kein Verbot, auch fremde Leute mit in eine Wohnung zu nehmen und es besteht auch keine Aufsichtspflicht. Dies bedeutet, dass eine Haftung nur vorhanden wäre, wenn der Mitbewohner von den unredlichen Absichten Kenntnis hatte.

Ich bedaure, aber Sie werden leider keinen Erfolg haben, Ihren Schaden bei dem Mitbewohner geltend zu machen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitt eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Vielen dank für die Antwort. Noch kurz eine Frage zu der Miete diesen Monat. Er hat sich selber in die Psyhatrie eingewiesen und verlangt von uns jetzt die restliche Miete für diesen Monat. Müssen wir ihm einen Anteil der Miete zurückgeben?

Sehr geehrter Fragesteller,

was haben Sie denn zu einer Kündigung vereinbart ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Vertraglich ist geregelt, dass eine fristlose Kündigung sich nach den gesetzlichen Vorschriften richtet. Wir haben ihm Zeit gegeben, dass Zimmer binnen 2 Wochen zu Räumen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Das Zimmer wurde möbliert vermietet, falls das eine Rolle spielt.

Sehr geehrter Fragesteller,

bei einer fristlosen Kündigung endet zwar das Mietverhältnis, aber die Miete ist als Nutzungsersatz bis zur Weitervermietung, längstens bis zum Ablauf einer ordentlichen (normalen) Kündigungsfrist, weiter zu zahlen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Das bedeutet, wir können auch ein Teil der Kaution, für den Nächsten Monat behalten, falls wir keinen Nachmieter bis zum 1. Oktober finden? Der Vertrag war bis Ende Oktober befristet. Er wird denke ich nicht, die Miete für nächsten Monat zahlen.

Sehr geehrter Fragesteller,

suchen müssen Sie schon. Wenn Sie niemanden finden, dann wäre Miete bis zum Vertragsende geschuldet.

Mit freundlichen Grüßeen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Das hilft mir schon weiter. Danke für die Informationen und einen schönen Tag noch!
Mit freundlichen Grüßen
Yvonne Kuntemeier

Sehr geehrter Fragesteller,

ich danke ***** *****ür die angenehme Kommunikation und wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßeen

RA Grass