So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34870
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo! Ich habe vor 5 Tagen einen Autokaufvertrag

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich habe vor 5 Tagen einen Autokaufvertrag unterschrieben. Das Auto/Neuwagen kommt aber erst in 3 Wochen beim Autohaus an. Mein Vertrag beinhaltet die Inzahlungnahme meine jetzigen Wagens. Nun würden wir aber dich gern das Auto behalten. Das Autohaus hätte es aber schon weiter verkauft. Ist dies rechtens? Ich habe ja noch alle Unterlagen und Fahrzeugbrief bei mir. Gibt es eine Möglichkeit das alte Auto zurück zu fordern?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie an den Vertrag rechtlich gebunden sind.

Es gilt der Rechtsgrundsatz, dass einmal geschlossene Verträge einzuhalten sind (pacta sunt servanda).

Ein allgemeines Rücktritts- oder Reuerecht existiert in der deutschen Rechtsordnung nicht.

Da Sie den Vertrag auch nicht im Wege des Fernabsatzes (=Vertragsschluss erfolgt online oder telefonisch) geschlossen haben, steht Ihnen leider auch nicht das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß §§ 312 g, 355 BGB zur Seite.

Sie sind an den Vertrag daher leider gebunden.

Da Sie nun Ihren PKW in Zahlung gegeben haben, beinhaltet diese auch die rechtliche Befugnis des Händlers/Verkäufers, den PKW weiterzuveräußern, denn mit der vertraglichen Abrede zur Inzahlungnahme haben Sie sich verpflichtet, den PKW an den Händler zu übereignen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine erfreulichere Recvhtsauskunft übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort...

Sehr gern geschehen - es tut mir Leid, Ihnen keine angenehmere Nachricht geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt