So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RABergmann.
RABergmann
RABergmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 163
Erfahrung:  -
95743643
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RABergmann ist jetzt online.

Hallo,bin Fahrzeugführerin. Habe wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo,bin Fahrzeugführerin. Habe wegen Geschwindigkeitsüberschreitung einen Zeugenbefragungsbogen bekommen. Ich wollte es zurück schicken, finde leider nicht mehr...was soll ich tun? Dort stand,dass ich als Fahrzeugführerin ausgeschlossen bin und muss Auskunft über den Fahrer geben. Ich wollte es sowieso unausgefüllt zurückschicken, aber jetzt ist es ganz weg...was tun?
JA: Haben Sie irgendwelche Dokumente bereits unterschrieben?
Customer: Nein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.

Guten Tag,

Sie können den Fragebogen erneut anfordern bei der Behörde.

In der Regel müssen Sie den Zeugenfragebogen ausfüllen. Nur unter bestimmten Umständen können Sie von Ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen.

Wenn Sie den Zeugenfragebogen nicht ausfüllen, oder sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen, kann die Polizei Ihr näheres Umfeld (Familie, Nachbarn) befragen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Bergmann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Danke! Was passiert,wenn ich den Fragebogen ganz unausgefüllt zurück schicken?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
besser gesagt, wie erreiche ich 3 Monats Verjährung?

Wenn sie den Fragebogen unausgefüllt zurück schicken kann die Behörde eine Auflage zur Führung eines Fahrtenbuchs aussprechen. Jede Fahrt, die mit dem Fahrzeug getätigt wird, muss dann mit Datum, Uhrzeit und Namen des Fahrers vermerkt werden. Die lückenlose Aufzeichnung stellt sicher, dass der Kfz-Führer bei der nächsten Ordnungswidrigkeit zweifelsfrei identifiziert werden kann.

RABergmann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Herr Bergmann, ich will Sie nicht länger stören, aber wie streng wird es bewertet,innerhalb der Ortschaft 7 km h zu schnell gefahren zu sein? Wird Polizei deswegen Untersuchung anordnen?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich weiß auch nicht,wo ich diese Unterlagen wieder anfordern soll. Ich habe im Kopf welche Gemeinde es ist die Zeugenaussage fordert. Aber mehr weiß ich nicht...darum habe ich auch keine Ahnung, wo ich mich wenden soll....

Sie können bei jeder Polizeidienststelle nachfragen