So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20027
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo! Ich habe befristet Eu-Rente bezogen und die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Ich habe befristet Eu-Rente bezogen und die Weiterzahlung beantragt, da sich mein Gedundheitszustand leider noch verschlechtert hat. Bis zum Auslauf der Befristung lag noch kein Bescheid der RV vor und ich musste AlG1 beantragen. Dies wurde mir auch bewilligt. Jetzt erhielt ich aber einen Aufhebungsbescheid mit dem Grund "Beginn einer Reha-Maßnahme mit Anspruch auf Übergangsgeld". Ich habe weder eine Reha-Maßnahme beantragt noch besuche ich eine.
JA: Beantragen Sie zum ersten Mal eine staatliche Rente?
Customer: Mir wurde bereits befristet für 3 Jahre EU-Rente bewilligt und ich habe die Weiterzahlung beantragt. Da bis zum Auslauf der Begristung kein Bescheid vorlag (der Antrag befindet sich noch in Bearbeitung), habe ich AlG1(Nahtlosig) beantragen müssen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich bin sehr unerfahren. Ich habe bis zu meiner Erkrankungen nie irgendwelche Leistungen beantragen müssen und mit der momentanen Situation absolut überfordert. Ich weiß nicht, was noch hilfreich sein könnte.
Sehr geehrter Ratsuchender,Vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage
Voraussetzung für den Anspruch auf dasArbeitslosengeld nach der Nahtlosigkeitsregelung ist, dass der zuständige Rentenversicherungsträger noch keine Feststellungen getroffen hat, ob eine verminderte Erwerbsfähigkeit im Sinne der Gesetzlichen Rentenversicherung vorliegt.Bei Ihnen hat er das bereits.Daher ist ein ALG Anspruch nicht mehr gegebenSie bekommen ÜbergangsgeldNach § 145 Abs. 2 SGB III muss bei einem Anspruch auf das Nahtlosigkeits-Arbeitslosengeld die leistungsgeminderte Person von der Agentur für Arbeit unverzüglich aufgefordert werden, innerhalb eines Monats einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen. Wird der Antrag innerhalb dieser Frist gestellt, gilt dieser im Zeitpunkt des Antrags auf Arbeitslosengeld als gestellt.Sollte der Antrag durch den Versicherten nicht gestellt werden, ruht das Arbeitslosengeld ab dem Folgetag, an dem die Frist abgelaufen ist. Wird der Antrag später gestellt, lebt der Anspruch auf das Arbeitslosengeld mit dem Tag der Antragstellung wieder auf
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Verstehe ich das richtig?
Weil die RV mir bereits eine befristete Rente bewilligt hat, steht mir für den Zeitraum bis die RV über die Weiterzahlung der Rente entschieden hat, kein Alg1 zu? Dann wurde ich von der Agentur für Arbeit falsch informiert!?
Aufgrund der Pandemie erfolgten keine persönlichen Beratungsgespräche. Ich hatte eine Vielzahl von telefonischen Beratungsgesprächen. In diesen wurde mir die Vorgehensweise erklärt und mir wurde gesagt "bis der Bescheid über die Weiterzahlung der Rente vorliegt, zahlen wir!" Der MD der Agentur für Arbeit war auch involviert. Von der Agentur bin ich bisher nicht aufgefordert worden Reha-Maßnahmen oder dergleichen zu beantragen.
Wer zahlt nun dieses Übergangsgeld? Wo beantrage ich es?Vielen Dank für Ihre Mühe!
Ich bin Ihnen für Ihre Unterstützung sehr dankbar.
Die Agentur hat mir den Aufhebungsbescheid am gestrigen Samstag zugeschickt. Über's Wochenende steht natürlich niemand für verzweifelte Rückfragen zur Verfügung!
Sehr geehrter Ratsuchender,Ich kann Ihnen natürlich auch nur eine erste rechtliche Orientierung gebenWenn man Ihnen zugesichert hat, dass Sie es bekommen , dann würde ich sicherheitshalber gegen den Aufhebungsbescheid Widerspruch einlegen.Das Übergangsgeld zahlt Ihnen die Rentenversicherung
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** einen schönen Sonntag!
Ihnen alles Gute und bitte noch kurz bewerten
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.