So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RABergmann.
RABergmann
RABergmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 146
Erfahrung:  -
95743643
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RABergmann ist jetzt online.

Hallo, braucht man eine Nutzungsänderung vom Tennisplatz zum

Kundenfrage

hallo
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: braucht man eine Nutzungsänderung vom Tennisplatz zum Beachvollyball
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: und welche Lärmauflagen hat ein Tennisplatz und Beachvollyball
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RABergmann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Guten Tag,

Eine Nutzungsänderung ist die Änderung der (genehmigten) Benutzungsart oder die Änderung der Zweckbestimmung einer baulichen Anlage. Auch die Nutzungsänderung ist grundsätzlich "Vorhaben" i.S. des § 29 BauGB, es sind daher die Vorschriften über die planungsrechtliche Zulässigkeit (§§ 30 - 37 BauGB) einschlägig. Des Weiteren besteht für die Nutzungsänderung ebenso wie für die Errichtung, der Änderung und den Abriss einer baulichen Anlage das Erfordernis einer Baugenehmigung nach Maßgabe der Vorschriften in den Landesbauordnungen, wobei jedoch in den Landesbauordnungen eine Vielzahl von Nutzungsänderungen genehmigungsfrei gestellt werden. Von Bedeutung ist jedoch nicht jede beliebige Änderung der Nutzungsweise, sondern es muss eine Nutzungsänderung vorliegen, die die Funktion, die rechtliche Qualität der bisherigen zulässigen Nutzung ändert und damit in bodenrechtlicher Hinsicht die Genehmigungsfrage neu aufwirft (BVerwG 11.11.1988 - 4 C 50/87). Danach liegt eine genehmigungspflichtige Nutzungsänderung vor, wenn sich die neue Nutzung von der bisherigen dergestalt unterscheidet, dass sie anderen oder weiter gehenden Anforderungen bauordnungs- oder bauplanungsrechtlicher Art unterworfen ist oder unterworfen werden kann (OVG Nordrhein-Westfalen 15.8.1995 - 11 A 850/92). In planungsrechtlicher Hinsicht ist eine Nutzungsänderung insbesondere dann anzunehmen, wenn die Änderung die in § 1 Abs. 5 und 6 BauGB genannten Belange berührt (OVG Nordrhein-Westfalen 13.11.1995 - 11 B 2161/95).

Dies könnte bei einer Umwandlung vom Tennisplatz zum Beachvolleyballplatz der Fall sein. Sie sollten Rücksprache mit der Baubehörde halten.

Da es sich bei dem Tennisplatzgrundstück um eine Sportanlage handelt, ist in Berlin zur Beurteilung der davon ausgehenden Lärmimmissionen die Sportanlagenlärmschutzverordnung maßgeblich. Bei den schutzwürdigen Gebieten wird zwischen Gewerbegebieten, Mischgebieten, allgemeinen und reinen Wohngebieten sowie Gebieten mit Schulen, Krankenhäusern und Kureinrichtungen unterschieden. In reinen Wohngebieten gilt während der Ruhezeiten am Morgen ein Immissionsrichtwert von 45 dB. Ob die jeweiligen Richtwerte eingehalten werden, lässt sich anhand der Berechnungsvorschriften ermitteln, die in der Verordnung beschrieben sind.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Bergmann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bundesland Bayern
ich bin mir nicht sicher ob
Frage 2 und 3 auch übertragen worden sind?
Experte:  RABergmann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Die Fragen die ankamen wurden beantwortet. Ich bitte um Ihre Bewertung. Sollten Sie weitere Fragen haben können Sie den Premiumdienst buchen

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
ch glaube die 2 anderen Fragen sind nicht angekommen.
Frage2
auf einen Grundstück mit Miteigentumsanteilen stehen eine Gaststätte und unserer Ferienhaus.
Das Landratsamt hat wegen eingereichter Erweiterungspläne der Gaststätte die Konzession verändert
Immissionswerte von Wohngebiet auf Mischgebiet geändert
Ist das auf einen WEG Grundstück zulässig ohne Zustimmung aller Eigentümer?Frage3
nach einen gerichtlichen Vergleich mit unserer vorherigen Steuerberaterkanzlei ,
droht mit die Kanzlei über deren Rechtsanwalt mit einer Anzeige, angeblich sollte ich schlecht über die Kanzlei geredet haben.
Ich habe weder vor noch nach der Verhandlung mit jemanden gesprochen.
Ich habe mehrer Male die Kanzlei bzw. deren Rechtsanwalt aufgefordert mir diese dritte Person zu nennen,
leider vergeblich.
Ist diese Androhung eine Nötigung und wie könnte ich vor gehen?besten Dank
Experte:  RABergmann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Gerne beantworte ich Ihre zusätzlichen Fragen. Nutzen Sie dazu den Premiumservice. Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Hallo,
wir sind hier in Bayern
braucht man dafür eine Nutzungsänderung von Tennisplatz zu Beachvollyball?
ich habe bezüglich der Bezahlung nochmal eine Frage.
Premium Service Angebot, ist das nur für eine Sache und ist das zeitlich befristet?
Vielen Dank für eine rückmeldung.
Barbara Sanktjohanser
Experte:  RABergmann hat geantwortet vor 2 Tag.

Sie sollten eine Nutzungsänderung beantragen.

Der Premiumservice bezieht sich auf das vorliegende Thema "Änderung Tennisplatz zu Beachvolleyball" und ist nicht zeitlich befristet

Experte:  RABergmann hat geantwortet vor 2 Tag.

Sofern Ihre Fragen beantwortet sind freue ich mich über Ihre Bewertung

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Hallo
nicht wir wollen eine Nutzungänderung, sondern der unmittelbarer Nachbar möchte von Tennis zu Beachvolleyball wechseln und deshalb die Frage, kann er diese Umnutzung einfach so machen oder braucht er eine Nutzungsänderung?
Wir haben bedenken das es sehr laut werden wird und welche Immisionswerte müssen dafür eingehalten werden?
Experte:  RABergmann hat geantwortet vor 2 Tag.

Grundsätzlich muss Nutzungsänderung beantragt werden. Wenn Sie weitere Fragen haben nutzen Sie bitte den Premiumservice.