So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RABergmann.
RABergmann
RABergmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 125
Erfahrung:  -
95743643
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RABergmann ist jetzt online.

Ich bin Azubi, gehöre aufgrund einer Erkrankung zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Azubi, gehöre aufgrund einer Erkrankung zur Risikogruppe und habe ein Attest für die Berufsschule. Kann mich die Schule trotzdem zum Präsenzunterricht zwingen?
JA: Was für eine Arbeit machen Sie?
Customer: Auszubildender als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Guten Tag,

wenn Sie ein Attest haben, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht am Unterricht teilnehmen können dürfen Sie dazu nicht gezwungen werden.

Dies hat auch das Verwaltungsgericht Leipzig bereits entschieden. Ansonsten würde ein Verstoß gegen die aus Art. 2 Abs. 1 GG i. V. m. Art. 1 Abs. 1 GG folgende Schutzpflicht des Staates i. V. m. dem Gleichheitssatz gem. Art. 3 Abs. 1 GG und würde Sie in dem Recht auf körperliche Unversehrtheit gem. Art. 2 Abs. 1 GG und auf Gleichbehandlung gem. Art. 3 Abs. 1 GG“ verletzen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Bergmann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Zusätzlich habe ich vor Corona parallel eine Zusatzausbildung als Diensthundeführer begonnen. Die Prüfung sollte im April stattfinden, wurde aber, wie alles Andere aufgrund des Lockdown unbekannt verschoben. Jetzt findet sie ausgerechnet in der ersten Woche des Blockunterrichtes statt. Da das komplett im Freien bei minimiertem Risiko stattfindet, kann ich das mitmachen. Auf den verschobenen Termin habe ich leider keinen Einfluss.Ich habe meine BBS Lehrerin nun um Freistellung für 5 Tage gebeten, um das abschließen zu können. Nun wird mir die Freistellung verweigert, obwohl die Diensthundeführer Ausbildung mit meiner Ausbildungsfirma abgestimmt ist. Ich habe den Lehrgang selbst bezahlt und alle Kosten wie Fahrt und Unterkunft auch. Das ist meiner Lehrerin egal, obwohl ich ihr alles ehrlich erklärt habe. Muss ich das hinnehmen?

Gerne beantworte ich weitere Fragen. Dazu können Sie den Premiumservice buchen. Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Bergmann

Rechtsanwalt

RABergmann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.