So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34631
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, bin seit 31 Jahren verheiratet. Mein man hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, bin seit 31 Jahren verheiratet. Mein man hat immer gut verdient und verdient immer noch gut. Hat aber nicht in Rentenkasse eingezahlt. Ich dagegen habe etwa eindrittel
JA: Haben Sie noch andere Einkünfte?
Customer: hallo, bin seit 31 Jahren verheiratet. Mein man hat immer gut verdient und verdient immer noch gut. Er hat aber nie in der Rentenkasse eingezahlt. Ich habe ein Drittel wie er verdient und müsste in Versorgungsamt einzahlen. Kann ich bei der Scheidung durchsetzen, dass eder Versorgungsausgleich ausgeschlossen wird.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es sind 2 Wohnungen vorhanden, die ihm gehören, und ein gemeinsames Haus

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Hat denn Ihr Mann in anderer Form für das Alter vorgesorgt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nein
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nein hat er nict

Sehr geehrtre Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Nach § 27 VersAusglG ist der VA nicht durchzuführen, wenn die Inanspruchnahme des Ausgleichspflichtigen eine grob unbillige Härte darstellen würde. Dabei sind in erster Linie die wirtschaftlichen Verhältnisse beider Ehepartner während der Ehe und im Zusammenhang mit der Scheidung zu berücksichtigen.

Wenn nun Ihr Mann obwohl er gut verdient keine Vorsorge für das Alter getroffen hat, also auch kein Vermögen aufgebaut hat, dann kann diese eine solche Härte rechtfertigen mit der Folge dass der Versorgungsausgleich im Rahmen der Scheidung nicht durchzuführen ist.

Wenn Sie nun angeben das Ihr Mann 2 Wohnungen hat, so können diese natürlich gegen eine solche Härte sprechen. Zwar findet hier kein Ausgleuch über den Versorgungsausgleich statt sodern über den Zugewinn, Sie erhalten hier dann aber dennoch indirekt eine Kompensation für den von Ihnen zu leistenden Versorgungsausgleich über den Zugewinn. In diesem Zusammenhang wird es daher darauf ankommen ob und inwieweit die Wohnungen bereits abbezahlt sind.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.