So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 423
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Ich bin seit 30.3. für 6 Monate in Kurzarbeit. Seit Juli auf

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin seit 30.3. für 6 Monate in Kurzarbeit. Seit Juli auf 0 %. Mein Chef hat mir zum 30.9. gekündigt. Jetzt behauptet er ich müsse sofort ins Büro kommen, weil Kurzarbeit sei mit der Kündigung aufgehoben. Ich bin Alleinerziehend und meine Kids haben noch Ferien. Ich kann also nicht einfach ins Büro fahren.  Wie lange waren Sie dort angestellt? Customer: 5 Jahre

Ich habe den Kurzarbeitervertrag schriftlich. Aber keinerlei Info, dass der sich automatisch aufhebt mit Kündigung.

Dann hätte ich doch auch seit Mitte August teilweise volles Gehalt bekommen müssen. Außerdem will mein Chef nicht für die Fahrtkosten aufkommen. Die immerhin genau meinen Stundenlohn ausmachen (nach normalen Gehalt).

Außerdem gibt es keinen Maulzugang mehr und laut unserer IT auch keinen Zugang zum Server, da mein Profil bereits gelöscht ist.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe Ihnen ein Foto von dem KUK Vertrag geschickt. Da steht er kann das aufheben, aber darüber muss er mich doch informieren, oder? Und nicht einfach per WhatsApp schreiben ich muss heute ins Büro kommen, weil ich nicht mehr in Kurzarbeit sei.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
ich habe als Texterin bei der Firma gearbeitet. Durch Corona musste er uns auf KUK setzen und zum Ende des Monats kündigen, weil es sich um einen Reiseveranstalter handelt. Mir wurden meinen Aufgaben Anfang Juli entzogen und ich habe seine Kinder in meinen Bereich eingearbeitet. Von Mitte August bis vor ein paar Tagen hatte ich sowieso Urlaub. Und gestern kam dann die Info ich müsse im Büro erscheinen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Also nach allem was ich im Netz gelesen habe, konnte ich kaum erahnen, dass ich nach meinem Urlaub bis zum Ende der Kündigungsfrist wieder ins Büro kommen soll und quasi wie vor Corona meiner Arbeit nachgehe. Richtig? Das hätte man mir mitteilen müssen. Ich habe gelesen, dass der Anspruch des Arbeitnehmers auf KUG entfällt, während der Kündigungsfrist. D.h. es besteht dann der Anspruch auf den normalen Lohn? Mein Chef sagte ja, ich müsse kommen, weil er zahlt seit September wieder Lohn für mich - aber die Kündigung habe ich ja bereits Mitte August erhalten. Müsste ich dann nicht auch da schon teilweise für die Hälfte des Monats (da war ich offiziell im Urlaub - bereits vor Corona bewilligt) meinen Lohn erhalten haben für den Monat August? Auf meinem Konto sind lediglich die 889 Euro KUG drauf.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
leider haben wir noch immer keinen Experten für Ihre Frage finden können.
Bitte teilen Sie uns mit, ob Ihre Frage erneut allen Experten zur Verfügung gestellt,- oder geschlossen, werden kann?
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Sehr geehrter Ratsuchende,mit der Kündigung entfällt der Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Daher ist es richtig, dass Sie mit Erhalt der Kündigung wieder den vollen Lohn bekommen müssten.
Wenn der Betrieb mehr als 10 Mitarbeiter hat, sollten Sie Kündigungsschutzklage einlegen, weil eine betriebsbedingte Kündigung während Kurzarbeit häufig unwirksam ist.
Richtig ist, dass Sie wieder zur Arbeit erscheinen müssen, wenn der Arbeitgeber Sie auffordert, es sei denn Sie wären arbeitsunfähig erkrankt. Erscheinen Sie nicht zur Arbeit, muss der Arbeitgeber keinen Lohn mehr zahlen.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich immer über eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen.
Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Sehr geehrter Fragesteller,

bisher haben Sie leider noch keine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen abgegeben.

Der Anbieter zahlt meine Vergütung nur bei einer Bewertung. Daher bitte ich Sie, die Bewertung noch vorzunehmen.

Vielen Dank.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrechtliche

Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 423
Erfahrung: Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
Ralf Hauser und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.