So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34684
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe für eine Mallorca Reise 2 Tage vor der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe für eine Mallorca Reise 2 Tage vor der Reisewarnung die Stornierung in Auftrag gegeben. Doch erst 5 Tage danach die Bestätigung bekommen. Habe ich das Recht meine Anzahlung zurück zu bekommen ?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: In Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Der Reiseveranstalter fordert zusätzlich zu meiner 30% Anzahlung noch 109 Euro Bearbeitungsgebühr. Der Veranstalter ist LMX International.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können die Rückzahlung Ihrer Anzahlung einfordern, ohne dass der Veranstalter Ihnen Stornokosten in Rechnung stellen dürfte.

Für Spanien - einschließlich der Balearen - gilt nämlich erneut die offizielle Reisewarnung der Bundesregierung.

Diese Reisewarnung berechtigt Sie zu einem kostenfreien Rücktritt von dem Reisevertrag.

Hierbei ist auch nicht entscheidend, dass die Reisewarnung zum Zeitpunkt der Stornierung noch nicht vorlag, sondern maßgeblich ist, dass die Reisewarnung für den Reisezeitraum gilt!

Sie können daher die Rückzahlung der vollständigen Anzahlung von dem Veranstalter einfordern.

Sie müssen sich des Weiteren auch keine Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen lassen, denn hierbei handelt es sich um interne und betrieblich veranlasste Eigen- und Verwaltungskosten des Veranstalters, die er nicht auf Sie abwälzen kann.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.