So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34702
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich bräuchte eine Auskunft von einem RA, der sich mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich bräuchte eine Auskunft von einem RA, der sich mit WEG Verwalter und Vertrag auskennt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: was kostet es?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

stellen Sie bitte Ihre Frage.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo Herr Hüttemann, ich bin Beirat einer WEG mit 112 Eigentümer. Wir haben einen Verwalter, der mehrmals immer nach 5 Jahren wieder gewählt wurde. Jetzt wollen wir aber wechseln. Jetzt kommt heraus, dass wir mit dieser Verwaltung keinen Vertrag haben, nur die Bestellung, die immer wieder mit Beschluss erneuert wurde. dieser Verwalter hat mir einen Verwaltervertrag gegeben, der von 2000 ist und diese damalige Hausverwalterung ging in Insolvenz! ich habe im Internet gelesen, dass ein Verwalter ohne Vertrag nur die Beschlüsse umsetzen darf und sonst keine Aufträge vergeben darf! ist das richtig und können wir von ihm Schadenersatzforderung für die letzten Jahre, seitdem er Verwalter ohne Vertrag ist, fordern oder ist das alles egal?
Vielen Dank!
VG AK

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Nach der Trennungstheorie sind die Bestellung des WEG-Verwalters und der Abschluss des Verwaltervertrags je eigenständige Rechtsakte.

Die Bestellung bedeutet zunächst, dass der Verwalter Organ der Eigentümergemeinschaft wird.

Dagegen ist der Verwaltervertrag rein schuldrechtlicher Natur und regelt die Aufgaben und Befugnisse des Verwalters hinausgehende, dessen Vergütung und die Laufzeit des Verwalteramtes.

Auch ohne einen geschlossenen Verwaltervertrag ist der Verwalter jedoch verpflichtet, die ihm nach §§ 24, 27 und 28 WEG obliegenden Aufgaben zu erfüllen.

Dazu zählen insbesondere die Erstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplans, die Einberufung und Durchführung der ordentlichen EV, die Verwaltung der gemeinschaftlichen Gelder und die Ausführung von Beschlüssen der EV.

Ebenfalls hierzu rechnet die ordnungsgemäße Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums.

Muss der Verwalter im Zuge dessen Aufträge vergeben, so würde sich dies auch der ordnungsgemäßen Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums dienen.

Schadensersatz können Sie von dem Verwalter daher leider nur beanspruchen, wenn auch tatsächlich durcjh eine schuldhafte Pflichtverletzung des Verwalters der WEG ein konkreter und bezifferbarer Schaden entstanden wäre, etwa dann, wenn der Verwalter sich eigenmächtig über einen Beschluss der EV hinwegsetzt und Kostenvorgaben bei der Auftragserteilung missachtet.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.