So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34680
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe mit einem guten Freund einen Immobilie aus dem

Kundenfrage

Ich habe mit einem guten Freund einen Immobilie aus dem Insolvenzverfahren gekauft. Die Immobilie war jedoch mit einem Nießbrauchrecht des Firmengründers belegt. Hierzu haben wir uns im Vorfeld mit dem Senior geeinigt und eine Löschungsbewilligung vor einem Notar erstellen lassen. Nun möchte der Senior jedoch die Vereinbarung rückgängig machen. Kanne er das?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ps. Der Junior ist Insolvent Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Eine notarielle Vereinbarung ist bislang noch nicht erfolgt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
ja, einen Notarielle Vereinbarung die der Senior jetzt zurückziehen möchte. Er wusste aber das wir das Objekt nur kaufen, wenn er das Niesßbrauchrecht löscht.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
bitte Antworten Sie hier
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der Senior ist an die notarielle Vereinbarung gebunden. Eine Zurückziehen ist nur dann möglich, wenn im Vertrag ein Rücktrittsrecht vereinbart worden ist.

Ist kein Rücktrittsrechts vereinbart so kommt der Senior nur durch Anfechtung aus dem Vertrag. Für die Anfechtung benötigt er aber einen Anfechtungsgrund (§§ 119,123 BGB). Anfechtungsgründe sind Irrtum, arglistige Täuschung oder Drohnung.

Ohne einen solchen Anfechtungsgrund bleibt der Senior an den Vertrag gebunden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 19 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?