So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34637
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Der 15 jährige Enkelsohn unseres Vermieters feiert seit März

Diese Antwort wurde bewertet:

Der 15 jährige Enkelsohn unseres Vermieters feiert seit März jeden Tag, bzw. Jedes Wochenende laute Gartenparties. Laute Musik, Gejubel und Geschrei. Was kann ich tun? Wir wohnen in einem 2 Parteien Haus.
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Ich habe das Orginal des Mietvertrages. Allerdings steht da nichts drin da der Junge offiziell erst seit August bei uns im Haus wohnt. Da seine Mutter ihn raus geworfen hat.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die Jugendlichen rauchen Zigaretten und Joints unter unserer Balkontür.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie haben einmal einen Anspruch gegen den Vermieter auf Beseitigung dieser Belästigung nach § 535 BGB. Der Lärm und der Geruch sind rechtlich gesehen Mietmängel die Sie nicht dulden müssen und die der Vermieter zu beseitigen hat.

Sie haben darüberhinaus einen Anspruch nach § 536 BGB die Miete zu mindern. Die Höhe der Minderung hängt vom Umfang der Beeinträchtigung ab. Feste Werte gibt es hier nicht. Sollte die Sache vor Gericht gehen, dann hat der Richter ein weites Ermessen, wie er die Minderung ansetzt.

Nach Ihrer Schilderung würde ich die Miinderung mit 20% der Bruttomiete für die betroffenen Wochenenden ansetzen.

Natürlich können Sie auch gegen den Enkel direkt vorgehen und diesen beziehungsweise seine Eltern (als gesetzliche Vertreter) auf Unterlassung in Anspruch nehmen und gegebenenfalls verklagen.

Zu guterletzt stellt die Lärmbelästigung eine Ordnungswidrigkeit dar, die Sie beim zuständigen Ordnungsamt anzeigen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.