So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15581
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo. Ich habe eine Vorladung der Polizei mit dem Vorwurf

Kundenfrage

Hallo. Ich habe eine Vorladung der Polizei mit dem Vorwurf des unerlaubten Entfernen vom Unfallort ohne Zeit und Ort.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Würtemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe keine Ahnung wann ich diesen "Unfall" verursacht haben soll. Der Brief scheint persönlich eingeworfen zu sein, da kein Poststempel o.ä. auf dem Umschlag vermerkt ist.
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort setzt zwingend voraus, dass Sie dies vorsätzlich getan haben.

Wenn Sie nichts von einem Unfall gemerkt haben, können Sie den vorgeworfenen Straftatbestand gar nicht verwirklichen.

Sie können daher der Ladung Folge leisten und sich anhören, was Ihnen vorgeworfen wird.

Mit mangelnder Kenntnis (und somit fehlendem Vorsatz), können Sie den Vorwurf entkräften.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ist dann das Schreiben der Polizei nicht schon Mangelhadt? Es gibt keine Angabe über Zeit und Ort. Kein Poststempel etc. Ich gehe davon aus, das es ein Polizist war, der irgendwie in der Nachbarschadt lebt. Vlt hab ich Ihm die Vorfahrt genommen o.ä. ich weiß es nicht. Aber sind solche Schreiben überhaupt rechtskräftig? Der Vorwurf der "Fahrerflucht" hat ja nicht unerhebliche Konsequenzen. Muss ich schlimmsten Fall wegen eines evtl. beschädigten Außenspiegel oder nicht gewährte Vorfahrt mit Fahrverbot rechnen?
Lg Clemens
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es gibt für eine polizeiliche Ladung keine gesetzliche Formvorschrift.

Somit kann auch kein "Formmangel" vorlegen.

Das Schreiben dient lediglich der Sachverhaltsermittlung.

Es handelt sich nicht um eine behördliche Verwaltungsentscheidung.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok. Danke für die Antwort. D.h. ich kann den Termin wahrnehmen. Was droht mir im schlimmsten Falle an Strafe? Schadenersatz? Fahrverbot? Fahrverbot bei Sachschaden oder nur bei Personenschaden, welcher mit 1000% Sicherheit nicht vorlag..
Lg Clemens
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich habe gerade mein Auto angeschaut. Es ist keinerlei Schaden, Lackspiren etc zu erkennen...
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bei Fahrerflucht wird ein Fahrverbot verhängt und eine Geldstrafe, wenn dies Ersttat wäre.

Der jeweilige Umfang hängt vom Schadensumfang ab.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-