So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9676
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, unser gemeinsamer Sohn (15, fast 16 J.) lebt bei

Kundenfrage

Hallo, unser gemeinsamer Sohn (15, fast 16 J.) lebt bei seinem Vater seit letztem Jahr und unsere gemeinsame Tochter (13 J.) lebt bei mir. Ich hatte mich damals beim Jugendamt bzgl. der Regelung des Unterhalts für die Kinder informiert und mir wurde gesagt, dass es sich um sogenannte aufgeteilte Kinder handelt, wo jeder Elternteil Natural- und Geldunterhalt dem Kind zuteil kommen lässt welches beim jeweiligen Elternteil lebt, sodass kein Anspruch auf Unterhalt oder Unterhaltsvorschuss besteht. Kindergeld bekommt der Vater für unseren Sohn und ich für unsere Tochter.Ich sehe meinen Sohn mehr und fahre auf meine Kosten mit beiden Kindern in den Urlaub, was anders herum nicht so ist. Der Vater hat kaum bis gar nicht unsere Tochter bei sich und fährt mit den Kindern auch nicht in den Urlaub. Ich arbeite seit April 2020 40h/Wo., er hat beim Jobcenter Hartz IV beantragt. Über gemeinsame Bekannte weiß ich, dass er nebenbei pfuscht, um sich Geld zum Hartz IV dazu zu verdienen, ohne dass ihm was abgezogen werden kann.Nun habe ich vom Jobcenter Post bekommen mit der Aufforderung, mein sämtliches Einkommen offen zu legen mit Nachweisen etc. Ich rief im Jugendamt an bei der entsprechenden Mitarbeiterin und bat sie um eine kurze Bestätigung. Sie bestätigte mir, dass es sich um geteilte Kinder handelt und das Jobcenter es immer erstmal so versucht. Sie sagte, ich sollte am besten dem Jobcenter dies nochmal so erklären und notfalls bei der Mitarbeiterin im Jobcenter anrufen und nachfragen. Dies tat ich per Email. Nun kam wieder Post vom Jobcenter, dass mir das Jugendamt eine falsche Auskunft gegeben hat und ich solle meiner Mitwirkungspflicht nachkommen.Wie ist nun die Sachlage? Und wie kann ich mich in meinem Fall verhalten? Bzw auf welchen Gesetzlichkeiten berufen?
JA: Mit wem leben die Kinder?
Customer: Schrieb ich im Text. Unser Sohn beim Vater, unsere Tochter bei mir.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Im Moment fällt mir nichts ein. Es geht um die Frage, ob das Jobcenter im Recht ist oder nicht.
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller, wie ho
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller wie hoch ist denn Ihr Einkommen?
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Meinem Sie Brutto oder Netto Einkommen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller,
das Nettoeinkommen ist jeweils relevant.
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ca. 1900€
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Grundsätzlich besteht auch dann eine Unterhaltsplicht, wenn die Geschwisterkinder aufgeteilt sind. Dies ergibt sich grundsätzlich aus der Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe, AZ: 2 UF 146/07.Aufgrund des Sozialleistungsbezuges ist der Unterhaltsanspruch, der grundsätzlich besteht, auf das Amt übergegangen. Um eine Leistungsfähigkeit feststellen zu können (oder eben nicht) sind Sie gesetzlöich verpflichtet, Auskunft über Ihr Einkommen zu erteilen (§ 1605 BGB).

Ich kann Ihnen daher nur empfehlen, die geforderte Auskunft fristgerecht zu erteilen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitt eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

bestehen denn Ihrerseits noch Fragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

es scheinen keine Fragen offen geblieben und somit Ihre Fragen beantwortet zu sein. Sehr gut ! Bitte teilen Sie in diesem Fall mit, was einer Bewertung der erteilten Antwort entgegensteht und sind bitte zumindest so freundlich und hinterlassen ein verbales Feedback.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass