So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34867
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben letztes Jahr eine Reise für Oktober 2020 nach

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben letztes Jahr eine Reise für Oktober 2020 nach Tansania gebucht. Durch die aktuelle Lage wegen Corona möchten wir die Reise nicht antreten. Das Land zählt im Moment noch zu den Risikogebieten. Allerdings findet laut Veranstalter die Reise statt. Von anderen Veranstalten haben wir nun mit bekommen das die Reisen für Oktober in dieses Land abgesagt wurden.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Das ich bereits eine Stornierung der Reise veranlasst habe aber der Reiseveranstalter bisher nicht drauf reagiert habe. Wenn wir vor 31 Tage vor Reiseantritt stornieren müssen wir nur 20 % der Reisekosten bezahlen. in der Zeit der 31 Tage müssen wir 50% bezahlen. Die 31 Tage laufen am Sonntag aus. Ich habe jetzt die Vermutung das der Reiseveranstalter es raus zögern möchte. Der Reiseveranstalter bietet nur Afrika-Reisen an somit ist auch eine Umbuchung für uns nicht möglich.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind berechtigt, kostenfrei von dem Vertrag zurückzutreten.

Für Tansania gilt nach wie vor die offizielle Reisewarnung der Bundesregierung, wie Sie unter folgendem Link auf der Internetpräsenz des Auswärtigen Amtes nachlesen können:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/tansania-node/tansaniasicherheit/208662

Nach der Rechtsprechung ist ein Reisevertragsnehmer bei Vorliegen einer Reisewarnung der Bundesregierung berechtigt, von dem Reisevertrag zurückzutreten, ohne dass ihm Stornokosten in Rechnung gestellt werden dürfen.

Wenn Sie nun bereits storniert haben, so fordern Sie den Veranstalter vorab per E-Mail und sodann schriftlich und nachweisbar (=Einschreiben) zu umgehender Rückzahlung einer etwaigen Anzahlung auf.

Setzen Sie hierzu eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der Frist Ihren Rückzahlungsanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Nein es gibt keine offenen Fragen mehr. Vielen Dank

Gern geschehen!

Klicken Sie dann bitte mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.