So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20027
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Kosten übername einer Behandlung in einer kinderwunschklinik

Diese Antwort wurde bewertet:

Kosten übername einer Behandlung in einer kinderwunschklinik -Reprudktionsmedizin
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Mann hat eine private Krankenversicherung

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

bitte schildern Sie näheres

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Man mann und ich sind in einer kinderwunschklinik in behandlung.
Mein Mann ost privat versichert und ich bin gesetzlich versichert.
Nun geht es um die künstliche Befruchtung und die Kostenübernahme. Die Ärztin ost der meinung das die private Versicherung die Kosten tragen muss.
Die Versicherung weigert sich allerdings.
Bei meinen Mann und bei mir ist jeweils eine fruchtbarkeitstörung nachgewiesen von der Klinik.

ie haben einen Anspruch gegen die gesetzliche Krankenkasse für eine Übernahme von mindestens 50 % wenn Sie mindestens 25 jahre und höchstens 39 Jahre alt sind und der Mann nicht älter als 49 ist

Dazu müssen Sie einen Behandlungsplan einreichen.

Bei den privaten Kassen kann nicht einheitlich entschieden werden, da diese unterschiedliche Bedingungen haben

Wenden Sie sich also zuerst und vorrangig an die gesetzliche Krankenkasse

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.