So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34690
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Darf die Polizei bei Verdacht auf Fahrerflucht

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf die Polizei bei Verdacht auf Fahrerflucht (Blechschaden) einfach auf mein Grundstück und ohne meine Erlaubnis mein Auto untersuchen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ich bin nur der Halter des Wagens, gefahren ist lt Zeugen ein Mann

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn und soweit Gefahr im Verzug ist darf die Polizei Ihr Auto auf Ihrem Grundstück untersuchen. Gefahr im Verzug liegt dann vor, wenn zu besorgen ist, dass Beweismittel vernichtet oder beiseite geschafft werden könnten.

Wenn also die Polizei die Untersuchung mit Gefahr im Verzug begründet, dann ist es leider vertretbar das Fahrzeug zu untersuchen.

Wie Sie allerdings richtig angeben, können Sie selbst als bloße Halterin strafrechtlich nicht belangt werden. Strafbar geemacht hat sich nur der tatsächliche Fahrer.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Danke. Hätten die 2 Polizisten mich aber informieren müssen, dass ich mich und meine Familienangehörigen nicht selber belasten muss?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja, Sie haben insiweit ein Recht die Aussage zu verweigern. Der Gesetzgeber hat dieses Recht dazu geschaffen um den Familienfrieden nicht zu gefährden. Sie müssen also Familienangehörige nicht verraten. Darauf hätten Sie hingewiesen werden müssen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Danke. Wurde ich nicht.
Ich habe nichts unterschrieben, sind meine Aussagen verwendbar?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, in diesem Falle ist Ihre Aussage vor Gericht nicht verwertbar.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.