So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34717
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo. Ich bin Kfz Händler und habe ein Betrieb. Ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo.
Ich bin Kfz Händler und habe ein Betrieb.
Ich habe einen Kunden im April diesen Jahres ein restauriertes Fahrzeug verkauft welches per Spedition dem Kunden angeliefert wurde.
Der Kunde meldete sich heute bei mir und sagte das die komplette Elektronik ausgefallen wäre und er das Fahrzeug bei einen anderen Fachbetrieb hatte. Diese Firma hat gemeint es wäre ein komplett falscher Kabelbaum verbaut gewesen welches die Elektronik zerstört hätte. Darauf hin hat die Firma den kompletten Kabelbaum raus gerissen und will einen neuen verbauen. Ich soll jetzt die Kosten tragen. Muss ich die Kosten tragen? Weil eigentlich hätte der Kunde zu mir kommen müssen und ich hätte den angeblichen Fehler selber beheben können. Wie soll ich mich verhalten? Ich sehe ja nicht ein die Kosten zu übernehmen ohne vorher das okay gegeben zu haben.Grüße Weber
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein erstmal nicht

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Absolut richtig. Sie brauchen hier nichts zu bezahlen, da der Kunde hier einen fatalen Fehler begangen hat.

Er hätte in der Tat nach § 439 BGB von Ihnen die Nacherfüllung verlangen müssen. Erst wenn die Nacherfüllung gescheitert wäre oder Sie die Nacherfüllung verweigert hätten, hätte der Kunde eine andere Werkstatt beautragen dürfen. So bleibt er auf den Kosten sitzen.

Lehnen Sie die Zahlung also ab und verweisen Sie auf § 439 BGB.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ok. Danke für die schnelle Antwort. In der Tat hörte ich heute das erstmal von dem Defekt. Also müsste ich nur die Teile ersetzen/hinschicken die Defekt sind aber nicht die Arbeitszeit bezahlen von der anderen Werkstatt? Noch eine zweite Frage. Da das Fahrzeug sich ein paar hundert Kilometer von meiner Werkstatt befindet wer müsste die Transportkosten übernehmen wenn der Kunde sich doch auf eine Reparatur in meiner Werkstatt entscheiden würde?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn der defekt schon durch die Werkstatt behoben wurde dann müssen Sie nichts bezahlen.

Wenn nun aber der Defekt noch vorhanden ist, dann müssen Sie die Mängel selbst beseitigen (also die Materialkosten und die Arbeitszeit) und auch die Transportkosten übernehmen.

Nicht übernehmen müssen Sie jedoch die bisherigen Arbeiten der Firma (Diagnose und Entfernen des Kabelbaums).

Das muss (wie gesagt) der Kunde selbst bezahlen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Danke für die Auskunft. Bewertung kommt. Grüße Weber

Gerne!