So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34706
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, Wir werden von dem ehemaligen Arbeitgeber

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Wir werden von dem ehemaligen Arbeitgeber meines minderjährigen Sohnes bedroht. Es geht im Vorfeld eine Privatangelegenheit voraus mit meinem älteren Sohn durch diese Sache wurde mein jüngster sohn die ausbildungsstelle gekündigt. Der ehemalige Chef behauptet ich würde meinen jüngsten Sohn Schlagen das er das Jugendamt informiert habe .Und er sagt sobald mein Sohn das Haus verlassen hat hätte ich keine Rechte mehr. Ich weiß gerade nicht ob ich Anträge stellen kann das der mir und meinem Sohn sich nicht mehr nähern darf er versucht meinen Sohn zu kontaktieren er lauert uns auf der Schwiegervater wohnt ein Haus neben uns und Tachelt den ehemaligen Chef meines Sohnes auf der istcmit verantwortlich er trägt in der Nachbarschaft unser privates Problem weiter was wir mit unserem älteren Sohn haben .Was habe ich für Möglichkeiten
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Der Er droht wenn er mich auf der Straße zu sehen bekommt. Ich habe Angst vor die Tür zu gehen weil ich Angst habe das der mir etwas antut

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein Näherungsverbot im Rahmen eines Gewaltschutzantrages nach dem Gewaltsschutzgesetz bekommen Sie dann durch, wenn diese Person gewalttätig gegen Sie oder Ihr Kind gewesen ist. oder zumindest damit gedroht hat oder wenn diese Person Ihnen nachstellt. Wenn er Ihrem Sohn auflauert und ihm nachstellt, dann wäre dies durchaus ein Ansatz für ein Näherungs- und Kontaktverbot nach dem Gewaltsschutzgesetz.

Unabhängig davon haben Sie nach § 1004 BGB analog einen Anspruch auf Unterlassung gegen diese Person, wenn unwahre Tatsachen über Sie und / oder Ihren Sohn verbreitet werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.