So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an LawAlexander.
LawAlexander
LawAlexander, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 643
Erfahrung:  Rechtsanwalt
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
LawAlexander ist jetzt online.

Spere beim Arbeitsamt wegen Aufhebungsvertrag,? Einen ganz

Kundenfrage

Spere beim Arbeitsamt wegen Aufhebungsvertrag
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: ? Einen ganz normalen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich hatte 1000 Überstunden, und 65 Tage Resturlaub da ich geistig und auch körperlich mehr am Ende war. Wurde mehrmals mit der GL versucht ein Gespräch zur Besserung zu führe . Leiderohne Erfolg, darauf hin wurde ein Aufhebungsvertrag unterschrieben. Nun hat mir das Arbeitsamt das Allg 1 gesperrt.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

sind Sie durch den Aufhebungsvertrag einer Kündigung zuvor gekommen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
Ich wollte normal kündigen, hier wurde mir dan jedoch von der Personalleitung der Aufhebungsvertrag angeboten
Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

Eine reguläre Kündigung Ihrerseits hätte auf jeden Fall zu einer Sperre geführt. Bei einem Aufhebungsvertrag prüft die Agentur für Arbeit inwiefern Sie einer Kündigung durch den Arbeitgeber zuvor gekommen sind.

Liegt also keine gewisse Zwangslage vor, so wird die Sperre zulässig sein.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es kann doch nicht normal sein, daß man dafür bestraft wird wenn man nach 1,5 Jahren sagt das es nicht mehr geht 24 Stunden durchzuarbeiten. Urlaubsanträge abgelehnt werden. U.s.w die Überstunden und Resturlaub kommen ja nicht von irgendwo. So wie sie das sagen, hätte ich mich weiter kaputt arbeiten müssen bis ich irgendwann einmal umfallen vor Überarbeitung. Und selbst dan würde ich keinen Anspruch auf allg 1 haben. )-:
Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 1 Monat.

Hier stellt sich die Arge auf den Standpunkt, dass Sie arbeitsrechtlich vorgehen hätten müssen, also arbeitsgerichtlich den Urlaub einklagen oder eine Abgeltung der Überstunden einklagen müssen. Eine Kündigung stellt für die immer das letzte Mittel dar, so hart dies auch klingt.

Experte:  LawAlexander hat geantwortet vor 22 Tagen.

Haben Sie sonst noch Fragen?