So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9647
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, uns wurde gestern von einem Anwalt zugesichert

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,uns wurde gestern von einem Anwalt zugesichert dass wir eine Kaufpreisminderung erwirken können für den Welpen den wir vor kurzem erworben haben, dieser wies im Nachhinein einen Mangel auf. Dabei wurde jedoch nicht auf den unterschriebenen Kaufvertrag eingegangen. Wir wollen nun sicher gehen ob der Kaufvertrag den wir unterschrieben haben daran nichts ändert.

Sehr geehrter Fragesteller,

In dem vertrag werden Eigenschaften des Hundes zugesichert. Der von Ihnen vorgetragene Mangel bezieht sich dieser auf einen dieser Punkte ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es geht um Punkt 3 im Vertrag. Zwei verschiedene Tierärzte haben den Hund untersucht und festgestellt dass dieser unterernährt und Hodenhochstand hat.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Selbst mit Therapie ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch dass dem Hund ein Hoden entfernt werden muss.

Sehr geehrter Fragesteller,

gut danke ! Haben Sie die Bescheinigung vom Tierarzt, wie unter Pkt. 3 festgehalten, bekommen ? Sind die Mängel, die der Hund letztlich hat, dem Verkäufer bekannt gewesen und - dies wäre das Wichtigste - kann diese Kenntnis bewiesen werden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Die Bescheinigung vom Tierarzt des Verkäufers beinhaltet nur dass der Hund frei von Tollwut und infektiösen Krankheiten ist. Der Verkäufer streitet ab dass er etwas davon wusste. Beim ersten Vorstellen beim Tierarzt vom Verkäufer hätte das jedoch auffallen müssen. Wir wissen also nicht was der Tierarzt dem Verkäufer gesagt hat.

Sehr geehrter Fragesteller,

hatten Sie schon Zeit, zu antworten ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bezüglich der Bescheinigung ja. Um 8:45. Ist die Nachricht nicht übermittelt worden?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hier nochmal der Text: Die Bescheinigung vom Tierarzt des Verkäufers beinhaltet nur dass der Hund frei von Tollwut und infektiösen Krankheiten ist. Der Verkäufer streitet ab dass er etwas davon wusste. Beim ersten Vorstellen beim Tierarzt vom Verkäufer hätte das jedoch auffallen müssen. Wir wissen also nicht was der Tierarzt dem Verkäufer gesagt hat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Die Problematik in Ihrem Fall liegt in dem vertraglich vereinbarten Gewährleistungsausschluss. Damit haftet der Verkäufer nur für Mängel, die ihm bekannt waren und von ihm verschwiegen wurden.

Ich gehe als Laie natürlich davon aus, dass der Tierarzt die Probleme des Hundes hätte erkennen können, aber wenn der Verkäufer behauptet, dies wurde ihm vom Tierarzt nicht mitgeteilt, daher hatte er auch keine Kenntnis, dann wird es problematisch. Denn Sie haben die Beweislast für die Kenntnis des Verläufers.

Letztlich sind zwar Ansprüche vorhanden, zur Durchsetzung benötigen Sie aber die geschilderten Beweise.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage nahebringen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Ansonsten nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Können wir irgendetwas erreichen, wenn unser Tierarzt die Problematik bescheinigt? Schließlich tritt Unterernährung und Hodenhochstand nicht innerhalb von einem Tag auf.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Tierarzt quasi als sachverständige Person bescheinigen kann, dass die Mängel schon seit längerem, also schon vor Übergabe an Sie offensichtlich, also für "jedermann" erkennbar waren, dann wäre der Beweis führtbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
wie wird "für jedermann erkennbar" definiert? Einige unserer -unwissenden- Nachbarn konnten durch reines fühlen beispielsweise sofort die Rippen ertasten und erkennen, dass der Hund unterernährt ist.

Sehr geehrter Fragesteller,

es muss dem Verkäufer, einer "normalen Person" ohne nähere Sachkunde aufgefallen sein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Das bedeutet dass wenn der Verkäufer bestreitet dass der Welpe unterernährt ist wir gar nichts machen können? Das heißt es würde auch nicht helfen wenn wir den vorher behandelnden Tierarzt nach dem vorher von ihm gemachten Check fragen und er bestätigt dass der Hund Probleme hatte und er das an den Verkäufer weitergegeben hat?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie die Kenntnis oder die Tatsache, dass es offensichtlich war und damit jedermann, also auch der Verkäufer, vom Mangel wusste, nicht nachweisen können, können Sie Ansprüche nicht durchsetzen.

Wenn der Tierarzt das bestätigen kann, wäre der Beweis der Kenntnis erbracht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Kann man den vorher behandelnden Tierarzt sowas fragen? Falls ja wie geht man da vor?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können ihn anschreiben und fragen. Eine Anwort ist wegen der bestehenden Schweigepflicht aber eher nicht zu erwarten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen Dank für die Information.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne ! Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass