So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34865
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Ich lebe in Berlin.Ich habe eine Tochter die bei uns

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich lebe in Berlin.Ich habe eine Tochter die bei uns zur Zeit in unserer Wohnung wohnt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: unsere Tochter bewohnt zur Zeit unsere Doppelhaushälfte die wir nicht nutzen. Ihr Freund wohnt seid ca, 2 Jahren bei ihr. Dieser hat bis vor ca. 2 Wochen einen eigene Wohnung gehabt. Nach seiner Aussage wurde ihm die Wohnung gekündigt und geräumt. Jetzt hat er keine Meldeadresse mehr. Meine Befürchtung ist, das er sich bei unserer Tochter (unserer Haushälfte) als stiller Mieter einschleicht und wir ihn nicht mehr aus der Wohnung bekommen. Wir haben ihm mündlich mitgeteilt das er nur geduldet ist und kein wohnrecht hat. Da er jetzt keine Wohnung und meldeadresse hat, kann ich ein Schreiben verfassen, das er nur geduldet ist und kein wohnrecht hat? und wie sieht es aus, hat er nach einer gewissen Zeit die er in der Wohnung wohnt ein Anrecht auf das Wohnrecht. Bis zum jetzigen zeitpunkt hat er mit unserer Tochter zusammengewohnt aber keine Miete oder Nebenkosten gezahlt. Müssen wir Angst haben, das wir ihn nicht mehr aus der Wohnung bekommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können unter den geschilderten Umständen völlig unbesorgt sein.

Der Freund Ihrer Tochter hat auch durch das zweijährige Bewohnen der DHH kein eigenständiges Besitzrecht (=Wohnrecht) erlangt.

Ein solches käme ihm nur dann zu, wenn er mit Ihnen einen Mietvertrag schließen würde.

Ihre Tochter selbst kann ihm ebenfalls keine besitzrechtliche Position verschaffen, denn dies würde wiederum bedingen, dass Ihre Tochter mit Ihnen einen Mietvertrag im Sinne des § 535 BGB geschlossen hätte. In diesem Fall könnte Ihre Tochter mit dem Freund einen Untermietvertrag schließen, bedürfte hierzu aber Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Da aber Ihre Tochter die DHH nicht auf der Grundlage eines Mietvertrages nutzt, kommt auch Letzteres nicht in Betracht.

Selbst wenn er sich unter dieser Adresse anmelden würde, hätte dies auf die dargestellte Rechtslage nicht den geringsten Einfluss, denn auch dadurch würde er kein Besitzrecht erlangen.

Das bedeutet, dass Sie ihn jederzeit des Hauses verweisen können, wenn Sie seine Anwesenheit nicht mehr wünschen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dies Gilt auch, wenn unsere Tochter ihre Meldeadresse bei uns in der Doppelhaushälfte noch seid ihrer Kindheit hat?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das gilt selbstverständlich auch unter diesen ergänzend vorgetragenen Umständen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke, ***** *****ällt mir ein Stein vom Herzen. Ich wünsche ihnen ein schönes Wochenende.

Haben Sie ebenfalls vielen Dank.

Ich wüsche Ihnen auch ein schönes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt