So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34715
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Wilson, Baden-Württemberg, Diese Frage:

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Frau Wilson,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Diese Frage: Wir haben eine Penthauswohnung. Die ist per Aufzug mit einem speziellen Schlüsselschalter zu erreichen. Dieser Schalter musste nun ausgetauscht werden (481 Euro). Handelst es sich um Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum? Die Teilungserklärung macht keine Aussage, grundsätzlich ist ein Fahrstuhl Gemeinschaftseigentum.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Tat ist der Aufzug und dessen Bestandteile Gemeinschaftseigentum. Dies gilt auch wenn eine Schalter betroffen ist der allein dazu dient den Aufzug in Ihre Wohnung fahren zu lassen. Dies ändert am Charakter des Gemeinschaftseigentums nichts (denken Sie nur an die Wohnungseingangstüren. Auch wenn diese nur für Ihre Wohnung zu gebrauchen sind, so sind diese doch Gemeinschaftseigentum.

Sondereigentum beim Ausfzug oder dessen Bestandteile wäre nur dann anzunehmen, wenn sich der Aufzug ausschließlich im Sondereigentum bewegen würde (Beispiel: Lastenaufzug.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Schiessl,
besten Dank für die rasche Antwort. So hatte ich es auch eingeschätzt. Aber die Hausverwaltung sagt, der Schlüsselschalter könne ausschließlich von uns als Bewohner der Penthauswohnung bedient werden und bringe auch nur uns allein einen Nutzen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist kein Argument. Dies haben Sie bei einer Wohnungseingngstüre ebenso und dennoch ist die Wohnungseingangstüre Gemeinschaftseigentum.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.