So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20027
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo habe eine gewerbeuntersagung bekommen wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo habe eine gewerbeuntersagung bekommen wegen Unzuverlässigkeit. Habe im Dezember 2017 Gewerbe angemeldet Steuernummer wurde mir ende 2018 erteilt ich habe mehrmals mich bei Finanzamt gemeldet um zu fragen was da los ist. Und schon war Vollstreckung da mein Steuerberater hat sofort reagiert und die Papiere für das Jahr 2018 an die verschickt. FINANZAMT hat eine steuervoranmeldung von 2000€ monatlich festgelegt, nach Berechnung von Steuerberater war der angemessener Betrag ca300€ dann fehlt noch Umsatzerklärung. Dann war der Betrag statt 27000€nur noch ca 3500€. Die Papiere von 2019 jan bis Juli sind immer noch bei Steuerberater Gesamtsumme 37000 geschätzt aber tatsächlich sind es ca 10000€ und jetzt habe ich gewerbeuntersagung. Was soll ich denn tun?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Das ich bereit bin zu zahlen aber nach der Richtigkeit
Sehr geehrter Ratsuchender,Vielen Dank ***** ***** freundliche AnfrageSie müssen gegen den Bescheid, den Sie bekommen haben , in dem Ihnen das Gewerbe untersagt wird Rechtsmittel einlegen.Wie und wo Sie das machen finden Sie auf dem Bescheid selbst.Dann müssten Sie so schnell als möglich nachzahlen und den Beleg dafür Ihrem Widerspruch beifügen oder nachreichen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was soll ich denn zahlen
Ihre Steuerschulden
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die geschätzte Summe ist für mich unmöglich
Dan bieten Sie Ratenzahlung an und zahlen schon einmal die erste Rate
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die lassen sich nicht mehr auf die Ratenzahlung da es schon in der Vollstreckung ist
Das glaube ich jetzt nicht
Bieten Sie es doch an
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich probiere es noch einmal mit 2000€ und monatlich 500 aber die werden nicht mehr das zurück ziehen oder
Wichtig ist, dass Sie überhaupt etwas tun, dass sie ihre Bereitschaft zeigen zu zahlen. Wenn Sie gar nichts tun und einfach dieVollstreckung über sich ergehen lassen dann ist das schlecht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe schon gewerbeuntersagung auf dem Tisch und muss aber weiter arbeiten die Frist ist bis spätestens 24.8
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Zwecks Widerruf
Dann legen Sie Widerspruch einIst die Untersagung sofort vollziehbar müssen Soe einen Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung vor dem Verwaltungsgericht stellen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Muss ich das tun oder muss es ein Anwalt sein
Das können Sie selbst aber besser macht es ein Anwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kennen Sie das vielleicht übernehmen
Leider nein, das muss ein Anwalt vor Ort tun
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Unter was für ein Fachrichtung muss man da schauen
Verwaltungsrecht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
OK danke ***** ***** sie am Montag kontaktieren nachdem ich dort angerufen habe
Sie können jederzeit kostenlos hier nachfragen. Ich würde aber höflich um positive Bewertung bitten und wünsche einen schönen Sonntag
Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo könnten Sie mir bitte behilflich sein bei einem wiederufschreiben?
Hiermit lege ich gegen den Bescheid vom zugegangen am Widerspruch ein
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Muss dieser dann noch begründet werden? Soll ich reinschreiben, dass ich eine Raten Zahlung anbiete?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Keine Antwort?
Ja, den Einspruch müssen Sie begründen, schreiben das sie Ratenzahlung anbieten und dann am besten noch einen Beleg über die erste Rate beifügen. Es ist Sonntag, es kann nicht immer sofort geantwortet werden
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die schnelle Antwort ich bin total nervös.
Entschuldigung
Kein Problem