So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34817
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich möchte in naher Zukunft einen Kaufvertrag mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich möchte in naher Zukunft einen Kaufvertrag mit meinen Onkel für ein Einfamilienhaus (Haus meines Großvaters) notariell abschließen. Mein Onkel möchte, dass 5 Jahre nicht verkauft wird. Wenn ich verkaufe, möchte er entsprechenden Anteil daran. Dies soll im Kaufvertrag festgehalten werden. Darf ich aus organisatorischen Gründen in dieser Zeit für 2 Jahre das Haus vermieten und muss meinem Onkel Anteile. Danach ziehen wir selbst in das Haus.
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Es ist noch nichts unterzeichnet. Wir erhalten Anfang September einen Entwurf.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein. Nur ob einen zwischenzeitliche Vermietung rechtlich gesehen nicht gegen diese Klausel meines Onkels verstösst.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das wäre rechtlich zulässig und möglich.

Die vertragliche Regelung sieht ausdrücklich nur vor, dass innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren kein Verkauf der Immobilie erfolgen soll.

Damit ist Ihnen aber nicht das Recht genommen, während dieses Zeitraumes das EFH zu vermieten, denn die Regelung schließt eine Vermietung gerade nicht aus.

Von der vereinnahmten Miete müssten Sie auch keine Anteile an den Onkel abführen, denn die Mietzinseinnahmen würden ausschließlich Ihnen gebühren.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.