So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 34817
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe am Montag mein Wohnmobil von privat an

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe am Montag mein Wohnmobil von privat an privat verkauft. Beim Kaufvertrag wurde die Sachmängelhaftung ausgeschlossen. Beim Verkaufsgespräch wurde das Serviceheft vorgelegt und dem Käufer mitgeteilt dass 2018 nur ein Ölwechsel stattgefunden hat, Rechnung hierzu hat er mitgenommen und 2019 und 2020 gar nichts gemacht wurde. Auch kein Zahnriemenwechsel. Hat er alles mündlich mitgeteilt bekommen. Trotzdem gekauft. Jetzt will er von mir hierzu eine Entschädigung weil ich im Kaufvertrag angekreuzt habe daß der Service lückenlos gemacht wurde. Wie soll ich mich verhalten? Er hat alles gewusst und auch gesehen. Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antwort. Renate Göbel
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Von uns keine. Er war in der Werkstatt und hat sich Kostenvoranschlag geben lassen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, momentan nicht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (PVL366T)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie könenn die Forderung des Käufers ohne weiteres zurückweisen.

Diesem war nämlich positiv bekannt, dass in 2018 ledigilch ein Ölwechsel erfolgt war, denn dies haben Sie dem Käufer explizit mitgteilt.

Hat nun der Käufer in Kenntnis dieser Tatsache das Wohnmobil gleichwohl gekauft, so ist er rechtlich mit sämtlichen Einwänden bezüglich des Ölwechsels ausgeschlossen.

Dies folgt bereits aus der eindeutigen gesetzlichen Regelung in § 442 Absatz 1 Satz 1 BGB.

Die Rechte des Käufers wegen eines Mangels sind nach dieser Vorschrift ausgeschlossen, wenn er bei Vertragsschluss den Mangel kennt.

Abgesehen davon, können Sie sich vollumfänglich auf den vertraglich vereinbarten Gewährleistungsausschluss berufen.

Weisen Sie daher die Forderung des Käufers unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und klare Rechtslage zurück!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber ich habe das Kreuzchen gesetzt und keinen Zeugen außer meinem Mann daß der Käufer alles wusste. Kann er trotzdem von mir nichts verlangen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, das kann er nicht, denn Ihr Mann kann als Zeuge bekunden, dass Sie den Käufer ins Bild gesetzt und diesem mitgeteilt haben, dass nur ein Service erfolgte.

Die Tatsache, dass es sich bei dem Zeugen um Ihren M***** *****delt, ist rechtlich völlig unerheblich und mindert nicht den Beweiswert seiner Aussage!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.