So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9660
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, Niedersachsen. Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen. Ich habe folgende Frage & Situation: ich möchte deutsche Staatsbürgerschaft beantragen. Die Einbürgerungszusicherung wird bald erteilt. Nun muss ich nachdem ich diese bekommen habe, meine russische Staatsangehörigkeit abgeben... da habe ich Angst, dass ich staatenlos bleibe, falls die Einbürgerungsurkunde doch nicht erteilt wird. Meine Situation ist: ich bin verheiratet und mein Ehemann hat die Lohnabrechnung für die Einbürgerungszusicherung zur Verfügung gestellt und das ist auch ausreichend. Ich verdiene selbst kein Geld und bin zur Zeit Studentin. Meine Frage ist: Was ist, wenn mein Mann z.b. stirbt , während ich aus der russischen Staatsangehörigkeit austrete und ich habe daher keine Nachweise über mein eigenes Unterhalt, wird die Einbürgerungszusicherung zurückgenommen und ich werde staatenlos? Im voraus vielen Dank!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Bis dahin noch nicht

Sehr geehrter Fragesteller,

wie lange sind Sie schon verheiratet ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Seit 8 Jahren

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

In diesem Fall würde Ihnen im Falle eines Ablebens Ihres Mannes auf jeden Fall eine Witwenrente zustehen. Damit wäre der Lebensunterhalt wieder versichert und Ihre Einbügerung nicht "in Gefahr".

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage nahebringen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Ansonsten nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es zu der erteilten Antwort noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.